Typo3
Ausbildungsbetrieb:
Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung
Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung
Hubertushöhe 0
23701 Eutin

Der Polizeiberuf in Schleswig-Holstein

Die Schutzpolizei

Unter dem Motto „Schutz und Sicherheit für alle“ sind wir die Ansprechpartner für die Bürger und somit stets in Kontakt mit Menschen in verschiedensten Situationen. Ob Verkehrsunfall, Einbruch, Mord, Überfall, Streitigkeit oder Umweltdelikt: Die Schutzpolizei ist meist zuerst vor Ort. 

 

Die Wasserschutzpolizei

Wir ermitteln bei Kollisionen, überwachen Schiffsverkehr und Sicherheitsvorschriften sowie Veranstaltungen auf Gewässern, beteiligen uns an Fahndungen, verfolgen Straftaten und Umweltdelikte. Ein direkter Einstieg in die Wasserschutzpolizei ist jetzt auch ohne maritime Voraussetzungen möglich. 

 

Die Kriminalpolizei

Verbrechensbekämpfung, Prävention und Information der Bürger sind die drei Schwerpunkte der kriminalistischen Arbeit. Wir ermitteln bei Rauschgift-, Umwelt- und Wirtschaftskriminalität, Diebstählen, Brandstiftung, Sexual- und Tötungsdelikten und sind ständig konfrontiert mit unterschiedlichsten Menschen, Motiven und Umständen.

Praktikum

Auf Anfrage

 

 

 

Ausbildung

Polizeivollzugsbeamter/-in 
(Schutzpolizei und Wasserschutzpolizei) – Mittlerer Dienst** (oder * mit abgeschlossener Berufsausbildung)

Polizeivollzugsbeamter/-in
(Schutz-, Kriminal- und Wasserschutzpolizei) – Gehobener Dienst***

Studium

Polizeivollzugsdienst (B. A.) ***




Vorausgesetzter Schulabschluss:

= Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss
** 
= Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife
*** 
= Abitur / Fachhochschulreife