Typo3
Fachmesse für Ausbildung+Studium
Dessau-Roßlau
Home  > Sprich mit Berufs-Erfahrenen:
Bildungsmessen
 > vocatium  > Dessau-Roßlau

Fakten zur Messe

03./04. Mai 2017

Technikmuseum "Hugo Junkers"

Kühnauer Straße 161a

06846 Dessau-Roßlau

8.30-14.45 Uhr - Eintritt frei 

 

Schirmherrschaft:

Prof. Dr. Johanna Wanka - Bundesministerin für Bildung und Forschung

Stephan Dorgerloh - Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt

Jens Krause - Beigeordneter für Gesundheit, Soziales und Bildung, Stadt Dessau-Roßlau

 

Ansprechpartnerin:

Anka Jahn

E-Mail: a.jahn(at)if-talent.de

Tel.: (03 40) 54 07 96 32

 

Messe-Informationen zum Download:

 

> Rahmenprogramm der vocatium Dessau-
   Roßlau/Region Anhalt 2016

> Berufsinformation + Vorträge 2016 Rotary
   Club Dessau

> Messehandbuch der vocatium Dessau-
   Roßlau/Region Anhalt 2016 

 

Die vocatium in der Presse: 

> RAN1 Bericht vom 21.04.2016 (YouTube)
> Mitteldeutschen Zeitung vom 13.04.2016

> Mitteldeutschen Zeitung zur Auftakt-
   Veranstaltung des 1. Mentorenprojektes in
   Dessau vom 15.10.2015

> RAN1 Bericht vom 30.04.2015 (YouTube)
> MZ vom 29.04.2015
> MZ vom 23.04.2015
> LEO Magazin online, April 2015
> Beitrag des Regionalfernsehens 
   Anhalt RAN1 vom 22.05.2014 
> MZ-Beitrag vom 21.05.2014
> MZ-Artikel vom 16.05.2014
> MZ-Artikel vom 15.05.2014
> Leo Anhalt Magazin vom Mai 2014
> Leo Anhalt Magazin vom Juli 2013
> Mitteldeutsche Zeitung vom 2. Juli 2013

 

 


Dessau-Roßlau: Für zwei Tage "Stadt des dualen Lernens"

Dessau-Roßlau präsentierte sich am 20./21. April 2016 wieder als Stadt des dualen Lernens. Im Zentrum stand der außerschulische Lernort, die Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Dessau-Roßlau/Region Anhalt - seit sechs Jahren ein Forum für qualifizierte Berufsorientierung und Talentförderung. 

 

Die Vorbereitung der Schüler auf den Besuch ist zentraler Baustein des pädagogischen Messekonzepts. So besuchte das IfT-Team im Vorfeld 3.000 Schüler von 38 Schulen in Sachsen-Anhalt. Die Schüler erhielten das Messehandbuch mit allen wesentlichen Informationen zu den Ausstellern und zum Messeablauf. Über 1.400 interessierte Schüler meldeten sich für verbindliche Einzelgespräche (Dauer 15 – 20 Min) auf der Messe an und erhielten dazu 14 Tage vor der Veranstaltung eine persönliche Einladung. Oftmals nutzten die Jugendlichen die Gelegenheit, um in ihren Terminen Bewerbungsunterlagen abzugeben. Sie konnten natürlich auch ohne Termin die vocatium-Messe besuchen bzw. neben ihren Gesprächsterminen auch Spontangespräche mit den Ausstellern führen.

 

Darüber hinaus wurden insgesamt 35 Vorträge angeboten:

  • von Ausstellern rund um die Themen Ausbildung, Studium und Karrierechancen.
  • von Mitgliedern des Rotary Clubs Dessau über ihre eigenen Erfahrungen in verschiedenen Berufen.


Zusätzlich führten Personalreferenten des IfT ein Talente-Camp für angemeldete Schulklassen zu den Workshop-Themen „Das perfekte Vorstellungsgespräch“, „Körpersprache“ und „Selbstpräsentation im Bewerbungsprozess“ durch. 

 

Weitere vocatium-Komponenten:

  • Für interessierte Schulen wurde der Besuch weiterer außerschulischer Lernorte in Verbindung mit dem Besuch der vocatium-Fachmesse organisiert.
  • Die vocatium-Fachmesse wurde von einem ganzjährigen Vorbereitungsprogramm mit diversen Informations- und Diskussionsveranstaltungen für Schüler, Eltern, Lehrer und weitere beteiligte Akteure begleitet.
  • Im Rahmen der vocatium Dessau-Roßlau/Region Anhalt organisiert und koordiniert das Institut für Talententwicklung in diesem Jahr eine zweite Auflage des Mentorenprojekts.

 

Schüler-Stimmen zur vocatium Dessau-Roßlau/Region Anhalt:

Die Messe hat mir sehr geholfen, weil…

„...ich genauere Informationen zum Berufsbild und Unternehmen erhalten habe. Ich habe sogar den Chef kennengelernt. Meine Bewerbung schicke ich ihm gleich morgen." 

„…ich mich über verschiedene Studiengänge informieren konnte, über die ich noch nicht soviel wußte. Ich werde im Juni zum Tag der offenen Tür mir auch den Campus direkt anschauen“ 

„…ich viele Tipps für meine Bewerbungsmappe erhalten habe. Ich bin jetzt im wirklichen Vorstellungsgespräch bestimmt viel sicher. Es war eine gute Übung heute.“