Typo3
Schulen: Partner der Berufswahl

voc_nue_02

Nützliche Links:

Allgemein:
> IfT: Wer sind wir?
> IfT: Unsere Standorte

Kompakte Informationen
> Chancen-Taschenbücher

Berufswahl-Beratung I:
Außerschulische Lernorte

> vocatium- und nordjob-Messen
> Außerschulische Lernorte
> Stimmen zum Messekonzept

nordjob-Messefilm

vocatium-Messefilm


> parentum-Eltern+Schülertage

Spielerische Berufswahl-Vorbereitung
vocatium2go / nordjob2go

Berufswahl-Beratung II:
Persönliche Betreuung

> Mentoren beraten Schüler

Förderung des bürgerlichen Engagements

> ich & wir - Engagement für uns

Suchbörse
> Praktikums-, Ausbildungs- und Studienfachbörse

vocatium- und nordjob-Akademie
> Schülertraining, Lehrerweiterbildung, Dialoge


Diskurse / Materialien für den Unterricht
Übersicht


Melissantum-Schulpreis
> Für vorbildliche Berufsorientierung

IfT-Kuratorium
> Schule-Wirtschaft-Politik



Ziel: Wahlreife der SchülerInnen für Beruf und Gesellschaft

Lehrerinnen und Lehrer sind heute und früher zentrale Partner der Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler.

Die Hinführung der Kinder zur Arbeitswelt setzt in den Schulen ab der sechsten oder siebten Klasse ein. Ein Ziel ist ihre Berufswahlreife. Auch im Kontext mit der staatsbürgerlichen Bildung zu politischen Wählern (ab dem 16. Lebensjahr) vermitteln die Schulen den Jugendlichen allgemein Wahlkompetenz, damit diese ihre Wahlfreiheit ausüben können.

Vom IfT Institut für Talententwicklung wird diese schulische Aufgabenstellung vielfältig unterstützt:
 

  • Lernorte: Das IfT organisiert hochwertige berufsorientierende und kompetenzfördernde außerschulische Lernorte (Fachmessen für Ausbildung+Studium) mit dazugehörender Vorbereitung der SchülerInnen sowie Eltern+Schülertage. Wichtige außerschulische Lernorte sind auch soziale Praktika in Vereinen sowie Berufspraktika in Unternehmen. Das IfT fördert das freiwillige bürgerliche Engagement von Jugendlichen. Viele Praktikaangebote sind in der Suchbörse für Praktikum, Ausbildung und Studium enthalten. 
     

  • Akademie: Teil des Schulservices sind Workshops, in denen den SchülerInnen allgemein Wissen und Einblicke rund um das Thema Berufswahl vermittelt wird. Im einzelnen können dies

    • Workshops zu Fragen der Bewerbung, des Bewerbungsverfahrens und zur Bedeutung von Körpersprache und Kommunikation sein.
    • Schulstunden werden arrangiert, in denen Praktiker über einzelne Berufsfelder berichten und mit Schülern diskutieren. Experten aus der Praxis zeigen auf, wie Schulwissen in der Berufswelt eingesetzt wird (berufsorientierender Fachunterricht).
    • Auf Wunsch von Schulen werden Betriebs- und Hochschulbesichtigungen organisiert. 
    • Jährlich leistet das IfT über 16.000 berufswahlvorbereitende Workshops für SchülerInnen.
    • Unsere MitarbeiterInnen besuchen Elternabende, um auf diesen zum Thema Berufswahl zu referieren.
    • Ergänzend werden Mentorenprojekte organisiert.
       

  • Unterrichtshilfen: Leitfäden erleichtern LehrerInnen die Gestaltung des berufsorientierenden Unterrichts. Zudem werden Materialien für einzelne Schulfächer mit Bezügen zum Thema Berufswahl herausgegeben. Berufskundliche Ausstellungen mit Begleitheften ermöglichen eine Vertiefung des Berufswahl-Unterrichts zu bestimmten Themenfeldern.

 

  • Das Lernspiel vocatium2go / nordjob2go ermöglicht SchülerInnen die spielerische Annäherung an die Themen "Berufswahl" und "Vorbereitung auf den Besuch der außerschulischen Lernorte vocatium und nordjob". Weitere Lernspiele unter Einsatz modernster Medientechnik, namentlich auch der Virtuellen Realität (VR), sind in Bearbeitung.

 

  • Information: Die Chancen-Taschenbücher und ergänzenden Online-Darstellungen der Suchbörse vermitteln den SchülerInnen kompakte Kenntnisse über die (Aus-)Bildungsangebote von Ausbildungsbetrieben, Fachschulen, Hochschulen und Institutionen in ihrer Region und weit darüber hinaus.

 

  • Weiterbildung/Erfahrungsaustausch: Diesem Zweck dienen vielfältige Diskussionsforen für Lehrkräfte und weitere Experten zu verschiedenen Aspekten der Berufswahl und Talententwicklung. Überdies gibt das IfT vierteljährlich die Zeitschrift TALENTE heraus, die sich Themen rund um Bildung und Berufsorientierung widmet. Die Autoren sind viele namhafte Wissenschaftler und Experten.


Leistungen des IfT gegenüber den Schulen werden generell ohne Berechnung von Kosten diesen gegenüber erbracht! - es sei denn, dass uns Schulen im Einzelfall mit speziellen sehr zeitintensiven Aufgaben beauftragen.
 

  • Das IfT sponsert den Melissantum-Preis für vorbildliche berufsorientierende Einzelkonzepte von Schulen.


Wir sind mit 80 Büros - in Deutschland und in Österreich - präsent. Wahrscheinlich befindet sich auch in Ihrer Nähe eine unserer Niederlassungen. Diese Nähe verstehen wir als Verpflichtung, bei Fragen zur Berufsorientierung in "ständiger Rufbereitschaft" zu sein.