Typo3
Beratungsinstitution:
Steuerberaterkammer Berlin
Steuerberaterkammer Berlin
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Wichmannstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner/in:

Doreen Namysl
namstbk-berlin.REMOVE-THIS.de

Steuerfachangestellte/r – Ein moderner Beruf mit guten Perspektiven

Kommunikationsfähigkeit und ein guter Schulabschluss sind vorteilhaft
Wer gern mit Menschen umgeht, sich gut ausdrücken kann, Lust auf einen abwechslungsreichen Bürojob und ein Faible für Zahlen hat, der hat gute Karten. Fachliche Voraussetzung für die Ausbildung ist ein qualifizierter Schulabschluss, z. B. ein guter Mittlerer Schulabschluss. Angehende Steuerfachangestellte sollten ein Grundverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und keine Angst vor Gesetzes- und Fachtexten haben. 

 

Das Tätigkeitsspektrum: anspruchsvoll und vielseitig
Steuerfachangestellte unterstützen die Steuerberater bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten. Sie sind u. a. befasst mit Fragen der Lohn- und Gehaltsabrechnung, helfen bei der Finanzbuchführung und der Vorbereitung von Jahresabschlüssen für Unternehmen. Sie sind beteiligt an der Erstellung von Steuererklärungen und der Prüfung von Bescheiden des Finanzamts.

 

Internet und Steuerberaterkammern helfen bei der Orientierung

Die Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten bietet gute Chancen auf einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Interessierte Jugendliche finden im Internet unter www.mehr-als-du-denkst.de und auf der Website der Steuerberaterkammer Berlin unter www.stbk-berlin.deein umfangreiches Informationsangebot, das noch ausführlicher zum Berufsbild Auskunft gibt.

Ausbildung

  • Steuerfachangestellte/r**/***
  • Steuerfachangestellte/r + B. A. ***

 

Fortbildung zum/zur: 

  • Fachassistent/in Lohn und Gehalt
  • Steuerfachwirt/in

 

Eine fundierte Ausbildung ist Basis für die weitere Karriere

Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre. Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen – z. B. bei vorliegender Hochschul- oder Fachhochschulreife – verkürzt werden. Prinzipiell arbeiten die Auszubildenden in einer Steuerberaterkanzlei. Parallel dazu besuchen sie an zwei Tagen in der Woche die Berufsschule und verknüpfen so Theorie und Praxis. Schwerpunkte der Ausbildung sind die Fachgebiete Steuer- und Rechnungswesen sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Die Ausbildungsvergütung beträgt zwischen 700 und 950 EUR. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten und einer mindestens 1-jährigen hauptberuflichen Tätigkeit ist die Fortbildungsprüfung zum/zur
 Fachassistent/in Lohn und Gehalt und nach einer mindestens 3-jährigen hauptberuflichen Tätigkeit ist die Fortbildungsprüfung zum/zur Steuerfachwirt/in möglich.

Die Steuerberaterkammer Berlin bietet Abiturienten auch die Möglichkeit, die Ausbildung im anerkannten Ausbildungsberuf zur/zum Steuerfachangestellten mit einem Studium in der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre zu kombinieren. Die doppelqualifizierende Ausbildung ermöglicht den Erwerb des Berufsabschlusses zur/zum „Steuerfachangestellten“ sowie den Abschluss eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ (Beuth Hochschule für Technik Berlin). Die Ausbildungs-/Studiendauer umfasst insgesamt 7 Semester.




Vorausgesetzter Schulabschluss:

= Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss
** 
= Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife
*** 
= Abitur / Fachhochschulreife