Unsere Firmenphilosophie verdichtet sich - der Windrose bzw. einem Kompass gleich - in vier Orientierungspunkten:

 

1. Fokus:

Wir unterstützen unsere Kunden, Partner und Veranstaltungsbesucher seit über 22 Jahren zielgerichtet:

  • Ausbildungsbetriebe, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen: Wir fördern ihre Nachwuchskräftegewinnung.
  • Jugendliche/junge Erwachsene: Wir helfen ihnen, ihre Talente zu entdecken und Berufe zu wählen, die zu Ihren Profilen passen. Wir motivieren sie auch, sich freiwillig in Vereinen und Initiativen zu engagieren. Eltern werden darin unterstützt, ihre Söhne und Töchter in Bezug auf deren Berufswahl zu beraten.
  • Schulen: Wir stehen ihnen bei der Umsetzung berufsorientierender Konzepte zur Seite.

Für die Zielgruppen werden hauptsächlich zwei Messeformate realisiert: vocatium-Fachmessen für Ausbildung+Studium sowie parentum-Berufswahltage für Eltern+Jugendliche (mit integriertem Sonderforum pluspunkt.ausland)

 

2. Qualität:

Wir bringen auf unseren Veranstaltungen potenzielle Auszubildende und/oder Studierende in zumeist gut vorbereiteten, terminierten Gesprächen mit den Ausstellern zusammen. Die Messen sind eingebettet in ein nahezu ganzjähriges Akademieprogramm. Besonders den rund 5.000 Schulen, mit denen wir kooperieren, wird ein attraktives, laufend erweitertes Programm für die Gestaltung ihres Unterrichts geboten.

Intern hat die Weiterbildung der Mitarbeiter*innen einen hohen Stellenwert; im Zuge der Digitalisierung wird den Mitarbeiter*innen ein standortunabhängiges ständig fortentwickeltes Angebot gemacht. In der inzwischen rund zehnjährigen durchschnittlichen Betriebszugehörigkeit der Beschäftigten kommt eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit zum Ausdruck.

 

3. Format:

Wir sind flächendeckend in Deutschland tätig. In allen Bundesländern. Mit örtlich verankerten Mitarbeiter*innen. Unsere Messen werden sowohl analog als auch digital realisiert. An unseren Veranstaltungen beteiligen sich auch Schulen aus europäischen Nachbarländern.  

Unsere rund 75 Wirkungsorte werden von vier Regionalgesellschaften betreut:

  • Region Nord: Brandenburg (nördlicher Teil), Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen (nordwestlicher Teil), Schleswig-Holstein
  • Region Mitte: Berlin, Brandenburg (mittlerer/südlicher Teil), Hessen (nördlicher Teil), Niedersachsen (mittlerer/südlicher Teil), Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  • Region Süd: Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz (Rheinpfalz)
  • Region West: Hessen (mittlerer/südlicher Teil), Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

 

4. Reflexion:

Unsere Aktivitäten sind in einen laufenden Evaluierungsprozess integriert. Der Gesamtauftritt des IfT wird ständig überprüft und verbessert.

 

Vertiefende Informationen über das Profil des IfT Institut für Talententwicklung enthält unsere grundlegende Presseinformation.

 

Unsere Historie in Stichworten:

1991: Gründung eines Büros für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

1999: Start der Spezialisierung auf berufsorientierende Themen

2000: Auftakt zur ersten berufsorientierenden Messe mit verbindlichen Gesprächen zwischen Schülern und Ausstellern

2006: Beginn der deutschlandweiten Ausbreitung

2010: Auszeichnung des vocatium-Messekonzepts durch die Initiative Deutschland. Land der Ideen

2011: Start der parentum-Messen für Eltern und Jugendliche

ab 2012: Start von Aktivitäten im Ausland

2014/15: Gliederung des IfT in eine Stammgesellschaft und vier Regional-Gesellschaften

2020: Kurz nach dem Ausbruch der Corona-Krise: Auftakt zu Online-Messen

2022/23: Für das Jahr 2023 werden rund 80 vocatium-Messen (davon eine zentrale Videochat-Messe) und 9 parentum-Messen organisiert.