Das IfT Institut für Talententwicklung befasst sich seit über 22 Jahren in einzigartiger Weise mit den Themen Berufsorientierung und Talentförderung. Die Firma ist ein Dienstleister für Schulen und Ausbildungsbetriebe, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen, Kammern, Verbände und Regionen.

Die Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger ist Schirmherrin großer Teile der IfT-Aktivitäten. Das IfT kooperiert von Region zu Region und von Ort zu Ort mit verschiedenen Institutionen (z. B. der Agentur für Arbeit, Kammern und Unternehmensverbänden sowie auch der Deutschen Gesellschaft e.V.).

Kernkompetenz sind die Fachmessen für Ausbildung+Studium vocatium, die sich durch vorbereitete und terminierte Gespräche auszeichnen. Die jugendlichen Besucher*innen werden in weit über zehntausend Workshops (Präsenz-Veranstaltungen und Web-Seminare) auf die außerschulischen Lernorte vorbereitet. Neu sind Online-Sprechtage für Eltern.

  • Das Jahresprogramm 2022 sieht 73 vocatium-Messen als Präsenzveranstaltungen und 5 vocatium-Messen als Videochats vor. Ein Viertel des Gesamtprogramms ist bis Mitte Mai 2022 realisiert worden. Für das Jahr 2023 werden 78 Präsenz-Messen und zudem einige Videochat-Messen vorbereitet. Der guten Vorinformation dienen auch attraktive Messehandbücher und eine digitale Mediathek/Suchbörse.

Ergänzend veranstaltet das IfT in den Jahren 2022 und 2023 sieben parentum – Berufswahlmessen für Eltern+Jugendliche. Diese jeweils vierstündigen Veranstaltungen werden von Jugendlichen im Berufswahlalter besucht, oft gemeinsam mit ihren Eltern.

Integiert in einige parentum- und/oder vocatium-Messen ist das Sonderforum  pluspunkt.ausland – Bildungsmesse für Wege in die Welt.

Von 2001 bis heute sind vom IfT weit über tausend berufsorientierende Foren veranstaltet worden.

 

Das IfT unterstützt das freiwillige Engagement von Jugendlichen, z.B. in sozialen, sportlichen, kulturellen und politischen Vereinen. Foren unter dem Motto ich & wir - Engagement für unsere Zukunft bieten Jugendvereinen und Initiativen/Stiftungen auf den IfT-Ausbildungsmessen eine Plattform. Das IfT ist zudem Partner der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

Für Kammern, Verbände und Unternehmen organisiert das IfT spezielle Projekte zur Gewinnung von Nachwuchskräften, etwa Azubi-Speed-Datings, großangelegte Besuche junger Menschen an Spezialmessen sowie Schüler*innen-, Azubi- und Junge-Führungskräfte-Trainings.

Unter dem Namen vocatium campus entwickelt das IfT ein Workshop-Programmrund um das Thema Kommunikation. In diesem Kontext ist bereits 2020 mit der lettischen Universität Daugavpils ein Kooperationsvertrag unterzeichnet worden. Das Ziel ist die Realisierung gemeinsamer Projekte zur Berufsorientierung und Talententwicklung.

Das IfT ist international aktiv. Seit Anbeginn gehören grenzüberschreitende Ausbildungsmessen zum Portfolio. Junge Chines*innen, die sich für eine Pflegeausbildung in Deutschland interessieren, werden an Kliniken und Altenpflegeeinrichtungen vermittelt. Mehr zur IfT International GmbH hier.

Die Arbeit des IfT wird vom Kuratorium Schule-Wirtschaft-Politik begleitet. Diesem gehören neun Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Schule an.

Das Unternehmen ist an rund 75 Standorten in Deutschland mit insgesamt über 170 Mitarbeiter*innen tätig. Der Hauptsitz befindet sich in Berlin. Das IfT arbeitet mit rund 5.000 allgemeinbildenden Schulen und 4.000 Betrieben, Hochschulen, Institutionen und Regionen zusammen.