Viele tausend Betriebe, Fachschulen, Hochschulen sowie Institutionen schätzen Jahr für Jahr unser systematisches Leistungspaket:

1. Fokus: Gezielte direkte Ansprache der Schüler*innen im Berufswahlalter.
2. Qualität: Effektive Kontakte: Passgenau. Gut vorbereitet. Verbindlich.
3. Format: Über 80 Messen pro Jahr. In allen Bundesländern. Im Präsenz- oder im Digitalformat.
4. Reflexion: Regelmäßiger Austausch.

 

Das IfT veranstaltet Bildungsmessen in allen deutschen Bundesländern.

Die Foren sind:

  • Fachmessen für Ausbildung+Studium: vocatium (2022: 73 in Präsenz, 5 digital)
  • Nach dem vocatium-Konzept nur in Neumünster: nordjob (auf der Baufachmesse Nordbau)
  • Berufswahlmessen für Eltern+Jugendliche: parentum (zum Teil inkl. Sonderforum pluspunkt.ausland)

 

Zur Messeorganisation gehören umfangreiche Programme. Nähere Informationen auf dieser Webseite.

Die Coronazeit mit erzwungenen Online-Messen liegt hinter uns. Seit September 2021 werden von uns wieder geplante Präsenzmessen als solche realisiert - auf der Basis unseres geprüften Hygienekonzepts.


Wir stellen Ihnen hier das vocatium-Angebot 2022 vor:

  • Präsenzveranstaltungen: 73 vocatium-Messen
  • Zusätzlich überregional: 5 vocatium-Messen als Videochats

Das Messekonzept 2022 besteht aus mehreren Modulen. Für beide vorgenannten Messetypen werden die Module I bis III realisiert.

  • Modul I: Medien (Print+Online)
    • Chancen-Taschenbücher  (über 75 Regionalausgaben für die vocatium-Messen – Gesamtauflage 2022: rund 400.000 Exemplare)
    • Online-Profile der Aussteller (optional mit Videoclips) in der Mediathek/Suchbörse
    • Elternbriefe
    • Soziale Medien (z. B. Facebook)
  • Modul II: Akademie: Web-Seminare und Workshops  für Schüler*innen (zur Vorbereitung auf die Messen und zur allgemeinen Berufsorientierung) sowie für Eltern (Online-Elternsprechtage)
  • Modul III: Terminvergabe: Organisation von passenden terminierten Messegesprächen zwischen den Schüler*innen und den Ausstellern

Spezifische zusätzliche Leistung für Präsenzmessen:

  • Modul IV: Stand- und Messeservice: Bereitstellung einer Standfläche, Auf- und Abbau eines Messestandes, Verpflegung des Standpersonals u.ä.

Spezifische zusätzliche Leistung für digitale Messen:

  • Modul V: Videochats: 2-tägige Videochats (inkl. technischer Einrichtung der Videochaträume für die Berater*innen der Aussteller unter Berücksichtigung der DSGVO)

 


Die vocatium-Videochat-Messen verbinden das über 20 Jahre lang bewährte Messekonzept mit den besonderen Chancen digitaler Kommunikation.

Im Herbst 2022 veranstalten wir fünf digitale Videochat-Messen, an denen sich interessierte Jugendliche aus der ganzen Welt beteiligen können.

Im Unterschied zu den Präsenz-Messen finden die terminierten und spontanen Gespräche online per Videochat statt.

Das bewährte Konzept:

  • Passgenaue und terminierte Gespräche per Videochat
    zwischen Schüler*innen und Ausstellern sowie (zusätzlich) spontane Gespräche
  • Persönliche Vorbereitung der Schüler*innen im Unterricht ausgewählter interessierter Schulen
  • Persönliche Verteilung des Messehandbuches mit den Bildungsangeboten der Aussteller

Die besonderen Chancen der Videochat-Messen:

  • Weitere interessierte Schüler*innen können sich vor der Messe über die Aussteller online informieren
  • Die Messegespräche finden online statt
  • Auf der Messe gibt es auch informative Online-Vorträge

Die Hauptzielgruppen der vocatium-Videochat-Messen sind:

  • Oberstufenschüler*innen und angehende Abiturient*innen
  • junge Menschen, die eine Ausbildung oder ein Studium fernab des Heimatortes in Erwägung ziehen
  • engagierte Schüler*innen, die ortsungebundene Beratung als Chance sehen
  • junge Personen, die sich zum Zeitpunkt der Messe im Ausland befinden (z.B. als Au Pair, Backpacker, Sprachreisende, Volunteer) und ihre berufliche Zukunft nach der Rückkehr planen möchten
  • Aussteller, die überregional Nachwuchskräfte rekrutieren bzw. Studierende suchen

 

Hier geht es zur Anmeldung für die Messen.


Wie funktionieren die vocatium-Messen? Ein Film illustriert den Ablauf von vocatium-Messen in Messehallen.


Die parentum – Berufswahlmessen für Eltern+Jugendliche richten sich an Eltern mit Kindern im Berufswahlalter. Gemeinsam mit ihren Kindern oder allein können sie auf diesen Veranstaltungen aktuelle Ausbildungs- und Berufswege kennenlernen. Unternehmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen informieren in Einzelgesprächen und Vorträgen über ihre Angebote.

  • Die parentum-Messen dauern jeweils vier Stunden.
  • Wochentags von 14 – 18 Uhr (o.ä.) oder samstags von 10 – 14 Uhr. 
  • Im Präsenzmesse-Format


Hier geht es zur Anmeldung für die parentum-Messen.


Die Bildungsmesse pluspunkt.ausland führt Jugendliche mit Auslandsanbietern und ehemaligen Programmteilnehmern zusammen. Sie zeigt auch Eltern der Schüler*innen die vielfältigen Möglichkeiten für Wege in die Welt. Die pluspunkt.ausland wird als Sonderforum von einigen parentum-Messen realisiert.

Über die folgende Suchmaske können Firmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen gefunden werden, die Praktikums-, Gap-Year-, Ausbildungs- und Studienplätze anbieten. Auch einige Vereine und Initiativen sind verzeichnet, die soziale Praktika ermöglichen.

Das IfT Institut für Talententwicklung unterstützt Aussteller rund um die gebuchten Messen mit vielfältigen Angeboten – unter anderem Azubi-Workshops und Tagungen zu aktuellen Themen wie Talentförderung oder Digitalisierung. Einige Beispiele:

mentorenprojekt_weitereangebote1

Fachleute aus der Berufswelt begleiten junge Menschen auf dem Weg zu ihrer Berufswahl und Bewerbung bei Unternehmen oder Hochschulen.

ichundwir_weitereangebote1

Unter dem Motto "ich&wir ‚– Engagement für unsere Zukunft" veranstaltet das IfT Workshops und Foren für freiwilliges Engagement Jugendlicher in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

talentum_weitereangebote1

Auf TALENTUM-Tagungen in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt am Main werden aktuelle Aspekte der Berufsorientierung zur Diskussion gestellt.