Welche Einstellungen und Fähigkeiten dienen einer potenziell erfolgreichen beruflichen Laufbahn? Zu diesem Thema veranstaltet das IfT Institut für Talententwicklung künftig Workshops für Jugendliche im Berufswahlalter, für Auszubildende und/oder Studierende.

Den Teilnehmer*innen wird in jeweils 2-tägigen Workshops ein grundlegender Kompass für ihre berufliche Tätigkeit vermittelt. Wie planen und gestalten sie ihre berufliche Zukunft im sozialen Kontext so, dass sie in ihrem Leben in Richtung Erfolg unterwegs sein werden?

Die vocatium School soll langfristig zu einer Bildungsinstitution ausgebaut werden, die durch die Kooperation mit Hochschulen auch einen berufsorientierenden Masterstudiengang für Mitarbeiter*innen von Ausbildungsabteilungen und Studienberatungen realisiert.

 

 

Kompass für dich und deinen Beruf. 

Mit vier Maximen ein gelingendes selbstständiges Leben führen: Fokus, Qualität, Format und Empathie

 

1. Fokus: Setze dir Ziele

Die Welt gleicht einem Labyrinth. Abertausend berufliche Wege könntest du einschlagen. Auf Schritt und Tritt lauern Versuchungen. Du sehnst dich nach Vergnügen. Lasse dich nicht verwirren. Verliere dich nicht im Getöse. Setze dir Ziele.

Welche könnten es sein? Nahe liegen Ziele, die deiner „Mitte“ entspringen, deinen Potenzialen entsprechen. Ziele, die die Rechte deiner Mitmenschen respektieren und die Natur schonen.

Manchmal merkst du: Der gewählte Pfad führt in die Irre! Oder du fehlst unbedacht. Auch diese Erfahrungen bringen dich voran.

 

2. Qualität: Handle mit Hingabe passgenau

Ob du guten, sicheren, kühnen oder utopischen Zielen zustrebst: Strenge dich an. Gib dich deinen Aufgaben mit Akribie und Energie hin. Deine Leistungen sollen andere Menschen überzeugen. Für erstklassige Arbeit wirst du mit Gefühlen des Glücks reichlich belohnt.

Dabei lerne, deine Kräfte auf wenige Felder zu konzentrieren. Das fällt, zugegeben, schöpferischen und willensstarken Personen nicht leicht.

Niemand ist ein Alleskönner. „Alles“ könnte jeder, wenn überhaupt, nur oberflächlich vollbringen. Schlechte Produkte frustrieren dich und andere.

 

3. Format: Strebe nach schöner Größe

Bringe deine Talente auch in einem angemessen großen, schönen Format zur Sprache. Die Menschen werden rein funktionaler Leistungen auf Dauer überdrüssig. Sie begehren hervorragende Erzeugnisse, etwas Glamour und Statussymbolik ausstrahlend.

Mit Gewandtheit und bildlicher Ausdruckskraft trägst du dazu bei, dein Leben beschwingt zu meistern.

Einige Zeitgenossen glänzen zum Schein, schlagen Schaum. Äußerlich mächtig, aber inhaltsleer. Häufig aus Neid oder zur Kompensation von Schwäche.

 

4. Empathie: Kommuniziere wertschätzend

„Der Ton macht die Musik.“ Kommuniziere mit anderen respektvoll. Erhebe dich nicht hochmütig über Schwächere. Personen, mit denen du auf anerkennende Art verkehrst, freuen sich auf das Gespräch mit dir. Sie reden freundlich über dich.

Empathie schützt vor Vertun: Menschen, die auf faire Art ihre Ziele verfolgen, vermeiden automatisch übertriebenen Egoismus. Deine Auftritte, auch groß inszeniert, umwickelt vom Band der Sympathie, wirken anziehend, nicht protzig.

Unter einen bloßen Deckmantel der Empathie schlüpfen Prediger von Hass und Gewalt.