Beratungsinstitution:
Handwerkskammer
Hannover

Durchstarten im Handwerk!

Spannende Ausbildungsangebote von „A“ wie Augenoptiker/in bis „Z“ wie Zimmerer/-in

Eine Ausbildung im Handwerk ist dein Start in einen abwechslungsreichen und kreativen Beruf. Suche aus rund 80 handwerklichen oder kaufmännischen Berufen aus, was zu dir passt.

 

Auslandsaufenthalte – Karriere im Handwerk

Bei Interesse kannst du Teile deiner Ausbildung im Ausland absolvieren. Nach der Lehre stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Mit dem Meistertitel hast du z. B. die Mög-lichkeit, selbstständig einen Betrieb zu führen oder auch ohne Abitur zu studieren. Oder steig mit Abitur direkt in das triale Studium ein und werde in 4,5 Jahren Gesell*in, Meister*in und erhalte den Bachelor of Arts im Handwerksmanagement oder im Craft Design.

 

Einfach im Handwerk bewerben!

In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover findest du jährlich rund 1.000 freie Lehrstellen und Praktikumsplätze: www.handwerkskammer-hannover.de/lehrstellenboerse

Kontakt

Handwerkskammer Hannover

Adresse

Berliner Allee 17
30175 Hannover

Ansprechpartner*in:

Handwerkskammer Hannover
Tel.: 0511 34859-80

Kontaktformular

Ich bin damit einverstanden, dass die oben genannten Informationen an den von mir ausgewählten Aussteller zur Bearbeitung und Speicherung meiner Anfrage weitergeleitet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Bildungs- und/oder Stellenangebote (m/w/d)

  • Anlagenmechaniker, versch. FR
  • Augenoptiker
  • Automobilkaufleute
  • Bodenleger
  • Dachdecker
  • Elektroniker, versch. FR
  • Fachverkäufer, versch. FR
  • Fahrzeuglackierer
  • Feinwerkmechaniker
  • Fleischer
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  • Friseur
  • Gebäudereiniger
  • Gerüstbauer
  • Glaser
  • Hörgeräteakustiker
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
  • Kaufleute für Büromanagement
  • KFZ-Mechatoniker
  • Konditor
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker
  • Maler und Lackierer
  • Maurer
  • Mechatroniker - Kältetechnik
  • Metallbauer
  • Orthopädieschuhmacher
  • Pakettleger
  • Raumausstatter
  • Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker
  • Sattler
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller
  • Schornsteinfeger
  • Steinmetz- und Steinbildhauer
  • Straßenbauer
  • Stuckateur
  • Tischler
  • Zahntechniker
  • Handwerksmanagement***
  • Ausbildereignung*/**/***
  • Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)*/**/***
  • Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)*/**/***
  • Geprüfte/r kaufmännische/r Fachwirt/in (HwO)*/**/***
  • Kaufmann/-frau für europäischen Waren- und Dienstleistungsverkehr (HWK)*/**/***
  • Über das Praktikum in die Ausbildung:
    • Kaum ein Betrieb entscheidet sich noch für einen Bewerber oder eine Bewerberin um einen Ausbildungsplatz ohne vorheriges Praktikum. Im Praktikum kann der/die Ausbildungsplatzsuchende den Beruf praktisch kennenlernen und überprüfen, ob er/sie sich beruflich eignet. Praktikumszeugnisse bescheinigen sowohl die praktische Eignung als auch die im Berufsleben so wichtigen Schlüsselkompetenzen.
    • Ein Praktikum bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, sich vor Abschluss eines Ausbildungsvertrags kennen zu lernen, erste Fragen zu klären und festzustellen, ob man "zueinander passt". So kann die Gefahr eines Scheiterns des Ausbildungsverhältnisses vermindert werden.

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife

Bildungs- und/oder Stellenangebote (m/w/d)

  • Anlagenmechaniker, versch. FR
  • Augenoptiker
  • Automobilkaufleute
  • Bodenleger
  • Dachdecker
  • Elektroniker, versch. FR
  • Fachverkäufer, versch. FR
  • Fahrzeuglackierer
  • Feinwerkmechaniker
  • Fleischer
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  • Friseur
  • Gebäudereiniger
  • Gerüstbauer
  • Glaser
  • Hörgeräteakustiker
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
  • Kaufleute für Büromanagement
  • KFZ-Mechatoniker
  • Konditor
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker
  • Maler und Lackierer
  • Maurer
  • Mechatroniker - Kältetechnik
  • Metallbauer
  • Orthopädieschuhmacher
  • Pakettleger
  • Raumausstatter
  • Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker
  • Sattler
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller
  • Schornsteinfeger
  • Steinmetz- und Steinbildhauer
  • Straßenbauer
  • Stuckateur
  • Tischler
  • Zahntechniker
  • Handwerksmanagement***
  • Ausbildereignung*/**/***
  • Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)*/**/***
  • Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)*/**/***
  • Geprüfte/r kaufmännische/r Fachwirt/in (HwO)*/**/***
  • Kaufmann/-frau für europäischen Waren- und Dienstleistungsverkehr (HWK)*/**/***
  • Über das Praktikum in die Ausbildung:
    • Kaum ein Betrieb entscheidet sich noch für einen Bewerber oder eine Bewerberin um einen Ausbildungsplatz ohne vorheriges Praktikum. Im Praktikum kann der/die Ausbildungsplatzsuchende den Beruf praktisch kennenlernen und überprüfen, ob er/sie sich beruflich eignet. Praktikumszeugnisse bescheinigen sowohl die praktische Eignung als auch die im Berufsleben so wichtigen Schlüsselkompetenzen.
    • Ein Praktikum bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, sich vor Abschluss eines Ausbildungsvertrags kennen zu lernen, erste Fragen zu klären und festzustellen, ob man "zueinander passt". So kann die Gefahr eines Scheiterns des Ausbildungsverhältnisses vermindert werden.

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife

Termine