Fachschule:
Schule für Ergotherapie „Regine Hildebrandt“

Praxisnahe Ausbildung zum/zur Ergotherapeuten/-in

Unser Ziel ist eine an der Praxis orientierte Ausbildung von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, die den hohen Anforderungen des sich wandelnden Berufes und des Arbeitsmarktes gewachsen ist.


Hierfür werden in der Schule optimale Rahmenbedingungen und eine moderne Lernumwelt geschaffen, in der mit modernen handlungsorientierten Methoden therapeutische Kompetenzen geprägt werden. Beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Ausbildung bietet zudem die reizvolle Umgebung der Schule.

Die Lehrkräfte unserer Schule sind ErgotherapeutInnen mit mehrjähriger Berufserfahrung und/oder Dipl.-Medizin-PädagogInnen. Dadurch kann ein enger Praxisbezug gewährleistet werden.


Die selbstkritische Überprüfung der angewandten Methoden in der Behandlung der Patienten ist von größter Bedeutung. Die Fähigkeit zur Selbstreflexion wird daher im Verlauf der gesamten Ausbildung angestrebt.

Gepflegt wird eine offene und kreative Schulkultur, in der SchülerInnen und LehrerInnen ihren persönlichen Beitrag zu einer positiven Lern- und
Arbeitsatmosphäre leisten. Für interessierte SchülerInnen ist ausbildungsbegleitend die Teilnahme an einem interdisziplinären Studiengang möglich.

Kontakt

Schule für Ergotherapie „Regine Hildebrandt“

Adresse

R.-Breitscheid-Straße 37
16278 Angermünde

Tel.: 03331 297621

Ansprechpartner*in:

Allgemeine Beratung
Tel.: 03331 297621

Nauka w Szkole Ergoterapii kończy się uzyskaniem zawodu ergoterapeuty.

Kontaktformular

Ich bin damit einverstanden, dass die oben genannten Informationen an den von mir ausgewählten Aussteller zur Bearbeitung und Speicherung meiner Anfrage weitergeleitet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Stellenangebote (m/w/d)

  • Ergotherapeut/in**/***

 

1) Ergotherapeut/in ist ein Medizinalberuf. Er unterscheidet sich von anderen nichtärztlichen Heilberufen insbesondere dadurch, dass er mit speziellen Methoden und Materialien Körperfunktionen und Handlungsabläufe therapeutisch beeinflusst. Seine Maßnahmen sind darauf gerichtet, körperliche, seelische und geistige Behinderungen und Krankheiten zu beheben und ihrem Fortgang entgegenzuwirken oder verlorengegangene Funktionen zu kompensieren. Im Ergebnis einer vielseitigen und interessanten Ausbildung erwirbt der/die Ergotherapeut/in die Fähigkeit, kranke, behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen zu handwerklicher, spielerischer Betätigung sowie zur selbstständigen Durchführung der Aktivitäten des täglichen Lebens anzuregen und anzuleiten. Ergotherapeuten/-innen können eingesetzt werden in der Orthopädie, Neurologie, Unfallchirurgie, Pädiatrie, Inneren Medizin, Geriatrie, Psychiatrie und Psychosomatik. Auch in Tageskliniken, Altentagesstätten, Einrichtungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation, Werkstätten für behinderte Menschen und ergotherapeutischen Praxen können sie tätig sein. Interessierte Schüler/innen können ausbildungsbegleitend an einem interdisziplinären Studiengang an unserer Kooperationsfachhochschule teilnehmen.


Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. Oktober

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife

Stellenangebote (m/w/d)

  • Ergotherapeut/in**/***

 

1) Ergotherapeut/in ist ein Medizinalberuf. Er unterscheidet sich von anderen nichtärztlichen Heilberufen insbesondere dadurch, dass er mit speziellen Methoden und Materialien Körperfunktionen und Handlungsabläufe therapeutisch beeinflusst. Seine Maßnahmen sind darauf gerichtet, körperliche, seelische und geistige Behinderungen und Krankheiten zu beheben und ihrem Fortgang entgegenzuwirken oder verlorengegangene Funktionen zu kompensieren. Im Ergebnis einer vielseitigen und interessanten Ausbildung erwirbt der/die Ergotherapeut/in die Fähigkeit, kranke, behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen zu handwerklicher, spielerischer Betätigung sowie zur selbstständigen Durchführung der Aktivitäten des täglichen Lebens anzuregen und anzuleiten. Ergotherapeuten/-innen können eingesetzt werden in der Orthopädie, Neurologie, Unfallchirurgie, Pädiatrie, Inneren Medizin, Geriatrie, Psychiatrie und Psychosomatik. Auch in Tageskliniken, Altentagesstätten, Einrichtungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation, Werkstätten für behinderte Menschen und ergotherapeutischen Praxen können sie tätig sein. Interessierte Schüler/innen können ausbildungsbegleitend an einem interdisziplinären Studiengang an unserer Kooperationsfachhochschule teilnehmen.


Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. Oktober

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife