ECVET (European Credit System for Vocational Education and Training) ermöglicht die Überprüfung und Anerkennung der Ergebnisse von Lernprozessen für die Berufsbildung und macht sie europaweit verständlich. 


Bayern: "Schule daheim“ läuft

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Bayerische Rundfunk stellen in Partnerschaft unter dem Motto „Schule daheim“ ein besonderes Angebot zum Lernen zuhause auf ARD-alpha, in der BR Mediathek und dem Infoportal „mebis“ bereit. Und auch Sender wie das ZDF stellen ein virtuelles Klassenzimmner bereit. 


An Grundschulen fehlen ausgebildete Musiklehrer

Viele Schulkinder haben keine hinreichende Chance auf musikalische Bildung in der Grundschule, weil Musik zu selten unterrichtet wird und zu oft von nicht dafür ausgebildeten Lehrkräften. Das zeigt die erste bundesweite Auswertung von Daten zum Musikunterricht in Deutschland.  


Bildungsministerium Österreich: Auch Berufsschulen setzen wegen Coronavirus Unterricht aus

Statt Berufsschulunterricht stehen eigenverantwortliche Lern- und Arbeitsprozesse von zu Hause aus auf dem Stundenplan. Lehrlingen ist daher die entsprechende Zeit freizugeben. 


Berufsorientierung - ein wichtiges Anliegen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, erklärte die berufliche Ausbildung zum Auslöser für den wirtschaftlichen Erfolg der Region Stuttgart.  


Handschreiben mehr trainieren

"Beim Handschreiben geht es um Bildung. Handschreiben unterstützt die Rechtschreibung, das Lesen, das Textverständnis, letztlich die schulischen Leistungen insgesamt", erklärt Dr. Marianela Diaz Meyer, Geschäftsführerin des gemeinnützigen Schreibmotorik Instituts. 


Wie kommt der Sand in unseren Sandkasten und wie das Päckchen zur Oma in Übersee?

"Kinder erklären die Logistikwelt" lautet das Motto des landesweiten Wettbewerbs der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern und dem Kompetenznetz Logistik.NRW. Am Ideenwettbewerb "LogistiKids" können Vorschulgruppen im Alter von fünf bis sechs Jahren sowie Grundschulen (Klasse 1 bis 4) teilnehmen.  


Zum Wirtschaftslehre-Unterricht ins Badische Landesmuseum

Die von Lehramtsstudierenden entwickelten ökonomischen Lernspiele nehmen Bezug auf Objekte im Badischen Landesmuseum. Damit bringt Prof. Dr. Dr. h.c. Claudia Wiepcke ökonomische und kulturelle Bildung zusammen. Am meisten überzeugte die Jury ein Spiel, das die Abteilung Antike Kulturen zum Escape Room macht.  


"Gemeinsam in der digitalen Gesellschaft" für digitale Welten trainieren

Im Projekt "Gemeinsam in der digitalen Gesellschaft" entwickeln Forscher*innen und Didaktik-Experten der Fachhochschule St. Pölten mit dem Lehrpersonal, Schüler*innen, Eltern und Großeltern digitale Lehr- und Lernmaterialien und bilden zu den Themen Digitalisierung, Digital Literacy und Umgang mit digitalen Medien. 


"Schulideenbeweger" in Südniedersachsen und Nordhessen gesucht

Ziel des Wettbewerbs ist, Schülerprojekte mittels Crowdfunding zu finanzieren und damit die Umsetzung der Projekte zu ermöglichen. Noch bis zum 9. März können sich Teams beim ZE Zentrum für Entrepreneurship der PFH Privaten Hochschule Göttingen für die Teilnahme bewerben.