Hochschulpolitische Themen sollen im Plakatwettbewerb in Bilder übersetzt werden. In diesem Jahr dreht es sich thematisch um die Frage: Was ist Forschung für Studenten – Pflicht, Kür, Alltag oder fernes Ziel?  


NRW: Programm für mehr Lehrkräfte in Schulen

Im Sommersemester 2020 startet der dritte Bochumer Jahrgang des Programms "Lehrkräfte plus". Das Angebot richtet sich an aus ihren Heimatländern geflüchtete Lehrer*innen mit den Unterrichtsfächern Englisch, Mathematik, Französisch, Chemie, Sport und Physik. Es gibt 25 Teilnahmeplätze. 


Sauerstoffgärtner, Hologrammarchitektin – was sind Berufe der Zukunft?

Neue Technologien, neue Chancen: Sauerstoffgärtner, Hologrammarchitektin, Erzieher für Roboter oder Datenpolizistin – so könnten also Berufe von morgen heißen. Denn es werden immer neue Spezialisten benötigt. Noch bis zum 15. Oktober können Lehrkräfte aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sich darum bewerben, das Unterrichtskonzept "#MissionUtopia – Zukunftswege in der Berufsorientierung" kennenzulernen, um noch im Schuljahr 2019/2020 mit ihren Schülern Zukunftsberufe zu gestalten. 


19. Preisverleihung des Wettbewerbes „Jugend und Wirtschaft“

Die Verleihung der Preise des Schülerwettbewerbs von „Jugend und Wirtschaft“ fand erstmals im Bundesfinanzministerium in Berlin statt. Er ist ein gemeinsames Projekt von F.A.Z. und Bankenverband. In feierlichem Rahmen erklärte Bankenpräsident Hans-Walter Peters: „Schülerinnen und Schüler, die sich für Wirtschaft interessieren, regelmäßig Zeitung lesen und obendrein noch gut schreiben können, sind inzwischen zu einer bedrohten Art geworden.“ 


Projekt „Assistierte Ausbildung digital" läuft an

Die bereits bestehende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit „Assistierte Ausbildung (AsA)“ wird an verschiedenen Standorten in Bayern jetzt um den Einsatz digitaler Medien und Methoden ergänzt. Es beinhaltet virtuelle Klassenräume sowie Chatrooms, in denen sich Azubis austauschen können. 


Rettung kann man lernen – Brandenburg zeigt, wie es geht

Im aktuellen Schuljahr starten die ersten 25 Brandenburger Schulen mit dem Wiederbelebungs-Unterricht, parallel werden Lehrer fortgebildet. Danach wird das Projekt auf alle weiterführenden Schulen in Brandenburg ausgedehnt, informiert Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. 


Kindheiten und Jugend in Deutschland in den Jahren 1250 bis 1700

Im 15. Jahrhundert war es nicht ungewöhnlich, die eigenen Kinder ins Kloster zu schicken. Kontakt hielten Eltern mit ihrem Nachwuchs dann höchstens noch per Brief. Als Quellen für die Biografien und manchmal tragischen Geschichten der jungen verheiratete Adligen, Klosterschwestern und "Bildungsnomaden" dienten Marie Jäcker und Denise Schlichting, Studentinnen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, überlieferte Briefwechsel. 


MINT: Web Based Training unterstützt Lehrer

Aus dem Modellprojekt „Service-Learning in den MINT-Fächern“ der Siemens Stiftung und Stiftung Lernen durch Engagement ist ein gleichnamiger Online-Kurs für Lehrkräfte entstanden. Er ist auf dem Medienportal der Siemens Stiftung frei verfügbar und vermittelt Lehrkräften ein Grundwissen sowie erste Ideen zur Umsetzung der Lehr- und Lernform im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. 


Vorleseprojekt: Kulturvermittlung von Kindern für Kinder

In einem Projekt erarbeiten Grundschüler der Eichstätter Grundschule St. Walburg in Kooperation mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ein Vorleseprogramm, um es jüngeren Kindern zu präsentieren.  


Junior Achievement Programm Österreich

„Mit der Bildungsachse „Jugend und Wirtschaft“ nimmt die österreichische Volkswirtschaftliche Gesellschaft (VWG ) einen wesentlichen gesellschaftlichen Auftrag wahr. Sie registriert aufmerksam die Zeichen der Zeit und reagiert mit passenden Angeboten.