US-Präsident Joe Biden verkündete, spätestens zum 1. Mai solle jeder Erwachsene in den USA die Möglichkeit bekommen haben, gegen das Corona-Virus geimpft zu werden. Dafür werden viele Millionen Impfdosen nötig sein. Das allererste Fläschchen einer Corona-Impfung in den USA überhaupt soll jetzt ins Museum kommen. Der New Yorker Krankenhausbetreiber Northwell Health spendete das leere Fläschchen dem Nationalmuseum für Amerikanische Geschichte in Washington. Nach Angaben des Museums wurden außerdem die Impfkarte, der Mitarbeiterausweis und der Kittel der Krankenschwester, die am 14. Dezember offiziell als erste US-Bürgerin geimpft wurde, gespendet. 


Crowdfunding und Start-ups bleiben während der Pandemie konstant

"Das Wichtigste ist, dass man als Erster eine Idee hat und sie mit Leidenschaft umsetzt", sagt der italienische Modeunternehmer Luciano Benetton. Ein Vorzug des digitalen Zeitalters ist es, daß gute Ideen heute viel leichter bekannt und viel schneller umgesetzt werden können. In der Coronakrise erhalten Konzepte zu Digitalisierungsfragen Rückenwind. Aber auch in anderen Bereichen, vom Solarpaneel zum Feuerlöscher, floriert der Markt der guten Ideen. 


1700 Jahre berufliche Ämter

(pz) Im Jahr 321 erließ der römische Kaiser Konstantin ein Edikt, durch welches Juden in Köln städtische Ämter übernehmen durften. Das 1700-jährige Bestehen dieser ersten Dokumentation jüdischen Lebens in Deutschland wird nun mit einem Jubiläumsjahr gefeiert. Schirmherr des Veranstaltungsprogramms ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der das Festjahr mit einem digitalen Festakt eröffnete. Das Programm soll bundesweit die deutsch-jüdische Geschichte und Gegenwart ins öffentliche Bewusstsein rücken. Die Veranstaltungen richten sich ausdrücklich gegen den wachsenden Antisemitismus im Land. Es sind rund 1000 Veranstaltungen und Projekte geplant. 


Das Insektensterben geht uns alle an!

(ps) Seit 2017 haben wir es schwarz auf weiß: Das Insektensterben gibt es und es ist dramatisch: 75% der Insektenpopulation ist in den vergangenen dreißig Jahren verschwunden – mit direkten Auswirkungen auf die gesamte Umwelt. So hängt etwa auch das parallel laufende Vogelsterben damit zusammen. Professor Dave Goulson von der University of Sussex in Großbritannien fasst es so zusammen: "Ohne Insekten können wir nicht überleben." 


Klimawandel: "Wir wollen einen Job mit Sinn"

(ps) Seit Anfang 2020 dominiert nur ein Thema die Nachrichten: die globale Corona-Pandemie. Fast scheint es manchmal, als sei mit dem Virus die Welt zum Stillstand gekommen. Und obwohl ab und an erwähnt wird, daß die Pandemie zu einer erfreulichen Abnahme der CO2-Emissionen z.B. durch reduzierten Reiseverkehr führt, ist der Klimawandel alles andere als zum Stillstand gekommen.  


Musik gegen die Leere

Recht verwaist wirkt die Empfangshalle des Deutschen Hygiene-Museums (DHM) in diesen Corona-Zeiten. Wo sich sonst das Publikum in Scharen versammelt und miteinander plaudert, waren an diesem Wochenende endlich wieder einmal Klänge zu hören, die von besseren Tagen für die Kulturstadt Dresden träumen lassen, schreibt das DHM in einer Pressemitteilung. 


Von der Geschäftsidee zur Gründung

Roboter für den Einsatz zur Unkrautbekämpfung in der Landwirtschaft, maßgeschneiderte Schuhe online, individuelle Nachhilfeangebote - die Themen der Unternehmensgründungen aus der Leibniz Universität Hannover (LUH) sind mehr als vielfältig. In einem neuen Online-Format der LUH-Gründungsberatung starting business präsentieren sich jetzt spannende Startups und Gründungspersönlichkeiten, informiert die Leibniz Universität in einer Pressemitteilung. 


Mit Selbstführung und Achtsamkeit zur nächsten Managergeneration

Ein neues Erasmus+ Projekt an der Universität Liechtenstein im Bereich Entrepreneurship und Leadership unter der Leitung von Marco Furtner soll helfen, Selbstführung und Achtsamkeit sowie unternehmerisches Denken und Handeln in einem schul- bzw. hochschulübergreifenden Netzwerk auszubauen.  


Musikstadt Köthen kultiviert Viola da Gamba

In Deutschland und anderen europäischen Ländern wurde sie ab Ende des 15. Jahrhunderts als Bassinstrument beliebt: die Viola da Gamba. Irgendwann geriet sie weitgehend in Vergessenheit. Vor rund 150 Jahren kam das Musikinstrument, eine Violine, die man zwischen die Beine stellt, wieder in Mode. Die Musikstadt Köthen kultiviert heute alle zwei Jahre durch den Wettbewerb Bach-Abel die Gambenmusik.  


"Misch dich ein, es geht um dein Leben, deine Zukunft"

(hrs) "Politik trifft Entscheidungen, die dein Leben betreffen. Misch dich ein, es geht schließlich um dein Leben und deine Zukunft. Aktiv mit anderen Dinge zu bewegen, macht nicht nur Spaß, sondern es ist auch toll zu sehen, was man selbst schaffen kann", heißt es von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung. Der 6. Januar 2021 sollte alle freiheitlich-demokratischen Menschen einmal mehr motivieren, sich für die westlichen Werte zu engagieren.