Berufe im Porträt

Berufsziel Umwelt(schutz)techniker*in (Uni/FH)

Engagement als Beruf

Die immer drastischeren Klimaveränderungen üben großen Druck auf die Ökosysteme aus. Stetig wichtiger werden daher Berufe, die sich der Klimafolgenanpassung annehmen. Das ingenieurwissenschaftliche Studium der Umwelt(schutz)technik nimmt dabei eine wichtige Rolle ein und bietet einmalige Möglichkeiten, sich beruflich für den Erhalt unserer Umwelt zu engagieren.

 

(ps) Der Umwelt- und Klimaschutz hat sich zur größten Herausforderung entwickelt, vor der die Menschheit je stand. Bundesregierung und Expert*innen sind sich einig, dass zur Bewältigung der Klimafolgen und für den Weg zur Klimaneutralität in den kommenden Jahrzehnten hunderttausende zusätzliche Fachkräfte im Bereich der sog. "Klima-Berufe" benötigt werden – und tatsächlich steigt auch die Nachfrage unter den Jugendlichen. Eine wichtige Funktion nehmen hier die Umwelt- bzw. Umweltschutztechniker*innen wahr. Sie befassen sich im Kern mit den für den Umweltschutz nötigen Techniken und leisten hier für verschiedenste Bereiche Planung, Durchführung und Überwachung. Damit läßt sich der Wunsch, etwas für den Umweltschutz zu tun, als Beruf verwirklichen.

Das Berufsfeld läßt sich als Techniker-Weiterbildung und als Studium erschließen, wobei die Weiterbildung meistens unter "Umweltschutztechnik" läuft, das Studium dagegen meistens unter "Umwelttechnik". Aber auch hier gibt es Ausnahmen, beispielsweise an der Uni Stuttgart wird auch der Studiengang "Umweltschutztechnik" genannt. Das ingenieurwissenschaftliche Studium lässt sich an Fachhochschulen und Universitäten studieren und wird tlw. auch als duales Studium angeboten. Dabei gibt es je nach Hochschule sehr unterschiedliche Schwerpunkte: etwa an der TU Darmstadt spielt Umweltplanung eine zentrale Rolle, an der HTWK Leipzig werden für den Studiengang "Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik" die verfahrenstechnischen Aspekte der Umwelttechnik hervorgehoben, ähnlich wie bspw. auch an der HS Hannover bei "Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik". An der TU Karlsruhe gibt es "Kälte-, Klima- und Umwelttechnik" als Schwerpunkt im Maschinenbau.

Es wird deutlich, dass "Umwelttechnik" nicht gleich "Umwelttechnik" ist. Hier gilt es, im Vorfeld genau nachzulesen, welche Studieninhalte an der jeweiligen Hochschule vermittelt werden. Klassisch versteht man unter Umwelt(schutz)technik "den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, regenerativen Energieeinsatz, Energieeinsparung, Abwasser- und Abluftreinigung, chemische Analytik und das betriebliche Umweltmanagement", wie es die HAW Hamburg formuliert. Auch Verkehr, Kraftfahrzeuge und Emissionen oder Recycling gehören zum Repertoire, kurz: ein breites, fächerübergreifendes Themenfeld. In der Praxis finden Umwelttechniker*innen Aufgaben in Forschung und Entwicklung, als Gutachter und Berater für Betriebe, aber auch bei Planungen für den Städtebau oder auch aktiv in den Ökosystemen vor Ort, etwa bei Schadstoffanalysen für Böden und Gewässer sowie deren Sanierung.

So eröffnet sich unter dem Begriff "Umwelt(schutz)technik" ein breites Spektrum verschiedenster Möglichkeiten, denen aber allen gemein ist, einen positiven Beitrag für Klima- und Umweltschutz zu leisten. Während die zahlreichen Schwerpunkte im ersten Moment verwirrend erscheinen, bieten sie aber eine wunderbare Gelegenheit, den eigenen Vorlieben nachzukommen: Interessiert mich Umwelt- und Stadtplanung, oder Umweltsanierung und Analyse? Recycling oder Ressourcennutzung? Energieeffizienz und Optimierung? Maschinentechnik oder Verfahrenstechnik? Diese und viele weitere Fragen können in den abwechslungsreichen und durchweg sehr praxisbezogenen Studiengängen bearbeitet werden.

Wo finde ich was?
Mit dem Suchbegriff "Umwelttechnik" finden sich auf der Webseite der Arbeitsagentur alle entsprechenden Studiengänge, aber auch thematisch verwandte Studiengänge:
https://web.arbeitsagentur.de/studiensuche/

Wer sich erstmal mit dem klassischen Studiengang auseinandersetzen möchte, findet umfangreiche Informationen zum Studiengang und den Berufsperspektiven bei der HAW Hamburg und der Uni Stuttgart:
https://www.haw-hamburg.de/studienangebot/studiengaenge-detail/course/courses/show/umwelttechnik/Studieninteressierte/
https://www.uni-stuttgart.de/studium/studienangebot/Umweltschutztechnik-M.Sc-00001./

Weitere interessante Artikel:
Berufsziel Buchbinder*in Alte Kunst neu entdeckt Die Buchbinderei ist ein kleiner, aber nach wie vor wichtiger Bestandteil der Druck- und Medienbranche. Obwohl der Beruf... weiterlesenDie Buchbinderei ist ein kleiner, aber nach wie vor wichtiger Bestandteil der Druck- und Medienbranche. Obwohl der Beruf auf den ersten Blick etwas aus der Zeit gefallen wirkt, bietet er auch heute zahlreiche Möglichkeiten, sowohl im handwerklichen wie im industriellen Bereich – trotz Digitalisierung und Automation. Die Ausbildung glänzt mit guten Arbeitsbedingungen und sehr guten Übernahmechancen.
Berufsziel Bäcker*in Unser täglich' Brot gib uns heute Das Bäckerhandwerk gehört zu den ältesten Berufen der Menschheit und genießt besonders in Deutschland einen guten Ruf.... weiterlesenDas Bäckerhandwerk gehört zu den ältesten Berufen der Menschheit und genießt besonders in Deutschland einen guten Ruf. Mit über 300 Brotsorten und der Benennung einer ganzen Mahlzeit, dem Abendbrot (weltweit einmalig), sind die Deutschen Weltmeister im Brotbacken und Brotessen. Zwischen Großbäckerei und Traditionsbetrieb gibt es zahlreiche Ausbildungschancen, die fast immer auch in der Heimat vor Ort gefunden werden können.
Berufsziel Koch/Köchin "Die Kunst, mit Nahrung Glück zu erschaffen" Die Ausbildung zum Koch/ zur Köchin vereint kreatives Denken und handwerkliches Geschick. 2021 konnte sie zur... weiterlesenDie Ausbildung zum Koch/ zur Köchin vereint kreatives Denken und handwerkliches Geschick. 2021 konnte sie zur nachgefragtesten Ausbildung im Gastgewerbe aufsteigen und löst damit die Hotelfachleute vom Platz 1 ab. Bedingt durch die Coronadelle bei den Ausbildungszahlen, die besonders das Gastgewerbe betroffen hat, sehen die Berufsaussichten so gut aus wie lange nicht mehr.

Suchbörse

Praktikum, Ausbildung & Studium

Hier wirst du fündig!

Über die folgende Suchmaske kannst du Firmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen finden, die Praktikums-, Gap-Year-, Ausbildungs- und Studienplätze anbieten. Auch einige Vereine und Initiativen sind verzeichnet, die soziale Praktika ermöglichen.