Unterricht und Schule

openHPI an der Schule

Onlinekurse für Informatikunterricht

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) ist seit vielen Jahren eine Anlaufstelle für Lehrkräfte und Schüler*innen, wenn es um Frage den Informatik geht – so auch die Kurs-Plattform "openHPI", die speziell für den Einsatz im Unterricht geeignet ist. In diesem Jahr sind die Schwerpunktthemen Künstliche Intelligenz, Quantencomputing und nachhaltigere Digitalisierung.

 

(ps) Das HPI gehört zum Besten, was Deutschland in Sachen IT zu bieten hat. Dabei ist es dem Institut ein Anliegen, nicht nur für den Elfenbeinturm zu forschen, sondern auch mit der und für die Gesellschaft zu arbeiten. Darunter fallen u.a. Angebote für Schüler*innen, wie das HPI-Digitalkolleg, das HPI-Schülerkolleg – und die seit nunmehr über 10 Jahren bestehende Plattform "openHPI". Erklärtes Ziel des HPI ist es, "Schulklassen mit speziellen kostenlosen Onlinekursen fit für den Umgang mit der digitalen Transformation zu machen."

Die Kurse sind so konzipiert, dass sie in den schulischen Informatikunterricht integriert werden können. Hierfür gibt das HPI auch Tipps auf der Webseite. Grundsätzlich ist es den Schüler*innen aber auch möglich, die Kurse privat zu Hause zu absolvieren. Die Angebote fächern sich in drei Schwierigkeitsstufen: Beginner, Advanced und Expert, wobei letzteres sich vom Niveau her bereits an (berufliche) IT-Profis richtet. Daneben gibt es für Kinder und Jugendliche auch das "Junior"-Angebot, in dem Themen wie Programmierung oder Webdesign einsteigerfreundlich aufbereitet werden. 

Über das ganze Jahr hinweg kommen neue Angebote hinzu. Beispielsweise Ende Februar starten zwei Kurse über die Programmiersprachen Java und Python (Anmeldung noch möglich), im April ein Kurs über Computertechnologie an sich – man lernt, "wie ein Computer 'denkt'", und im September wird für Abiturient*innen mit dem Studienziel Informatik ein Vorkurs in Mathematik angeboten. Weitere Kurse für das Jahr sind in Planung, und daneben steht kontinuierlich ein großes Archiv mit den vergangenen Kursen zur Verfügung. 

"Mit all unseren openHPI-Onlinekursen für Schülerinnen und Schüler verbinden wir auch die Hoffnung, dass durch das Hineinschnuppern in unsere Welt des Digital Engineering das Interesse geweckt wird, bei uns vor Ort in Potsdam ein Informatikstudium am HPI aufzunehmen. Wer daheim oder in der Schule Spaß an unseren Onlinekursen hat und sie erfolgreich absolviert, für die und den stehen die Institutstüren auf unserem schönen Campus an der Stadtgrenze zu Berlin weit offen", betont HPI-Geschäftsführer Prof. Christoph Meinel in der Pressemitteilung des Hauses. 

Für die kostenlosen Kurse können sich Schüler*innen, sowie Lehrkräfte für ihre Klassen online anmelden. Eine laufend aktualisierte Kursliste findet sich unter https://open.hpi.de/courses  


Quellen:

https://www.presseportal.de/pm/22537/5422916 

https://open.hpi.de/ 

https://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2022/digitalkolleg-2022.html 

 

 

25.01.2023

Weitere interessante Artikel:
Schuljahr 2021/22 Zahl der Klassen wiederholenden Schüler*innen gestiegen Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die eine Klasse wiederholen müssen, ist wieder gestiegen. Wie das Statistische... weiterlesenDie Zahl der Schülerinnen und Schüler, die eine Klasse wiederholen müssen, ist wieder gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, liegt die Quote leicht über dem Vor-Corona-Niveau, nachdem es im Schuljahr 2020/21 pandemiebedingt veränderte Versetzungsregeln und damit deutlich weniger Wiederholende gab. Dabei wird die "Ehrenrunde" als solche schon geraume Zeit kontrovers diskutiert.
"Vier Zeilen in einem guten Lexikon" Haben gedruckte Nachschlagewerke noch eine Zukunft? Didaktische Materialien gibt es zunehmend digital: Lehrbücher, Lernsoftware, ganze Unterrichtseinheiten werden über... weiterlesenDidaktische Materialien gibt es zunehmend digital: Lehrbücher, Lernsoftware, ganze Unterrichtseinheiten werden über digitale Endgeräte vermittelt. Auch Schülerlexika und andere Nachschlagewerke sind inzwischen digital. Ist die Zeit gedruckter Informationsvermittlung vorbei?
Boom von Privatschulen und -hochschulen Die Geldelite unter sich? Seit dem Zweiten Weltkrieg gab es in Deutschland ein funktionierendes System staatlicher Schulen und Hochschulen, das... weiterlesenSeit dem Zweiten Weltkrieg gab es in Deutschland ein funktionierendes System staatlicher Schulen und Hochschulen, das von allen Bevölkerungsschichten genutzt wurde. Nachdem das Gymnasium in den letzten Jahrzehnten zur neuen "Volksschule" wurde und auch die Universitäten entsprechend anwuchsen, koppelt sich nun die Geldelite vom öffentlichen Bildungssystem ab und distinguiert sich über private Bildungseinrichtungen. Für die staatlichen Angebote kann dies nichts Gutes bedeuten.

Suchbörse

Praktikum, Ausbildung & Studium

Hier wirst du fündig!

Über die folgende Suchmaske kannst du Firmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen finden, die Praktikums-, Gap-Year-, Ausbildungs- und Studienplätze anbieten. Auch einige Vereine und Initiativen sind verzeichnet, die soziale Praktika ermöglichen.