Unterricht und Schule

Ukrainischunterricht in Hessen

Neue Perspektiven für Lehrkräfte – und Schüler*innen

Der Krieg in der Ukraine dauert an – und die Klagen werden lauter, dass zu wenige ukrainische Geflüchtete hier arbeiten würden. Über Sprachbarrieren und Probleme mit der Anerkennung von Zeugnissen spricht dabei kaum jemand. In Hessen wird nun aus der Not eine Tugend gemacht und ukrainische Lehrkräfte für den Sprachunterricht aktiviert – nicht nur für die ukrainischen Schüler*innen.

 

(ps) In Deutschland herrscht bekanntlich allgemeiner Fachkräftemangel – so auch an den Schulen. Zugleich sind unter den etwa 1,1 Millionen ukrainischen Flüchtlingen viele Lehrkräfte und etwa 350.000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die natürlich auch beschult werden müssen. In vielen Bundesländern werden ukrainische Lehrkräfte bereits eingesetzt, in Hessen sind es etwa 300. Hier geht die Landesregierung nun neue Wege und plant, den Ukrainischunterricht planmäßig als zweite Fremdsprache anzubieten.

Das ist ein Gewinn für alle Beteiligten: nicht nur erhalten die Lehrkräfte Perspektiven und die ukrainischen Schüler*innen wieder Unterricht in der Muttersprache – auch die hiesigen Schüler*innen profitieren, da sie nun die Möglichkeit haben, eine weitere, bislang in Deutschland nicht angebotene Fremdsprache zu erlernen.

Armin Schwarz, hessischer Bildungsminister, betont: „Wir möchten den Jugendlichen und Lehrkräften aus der Ukraine eine stärkere Bildungs- und Berufsperspektive bieten – auch für den Wiederaufbau ihrer Heimat.“ Ebenso ist aber das Anliegen, auch die Situation in Deutschland für die Beteiligten zu verbessern: „Neben den Jugendlichen und der Gewinnung der zumeist gut ausgebildeten Eltern als volle Kräfte für den Arbeitsmarkt könnte das Land weitere der in Deutschland lebenden ukrainischen Lehrerinnen und Lehrer für den Schuldienst gewinnen“, so Schwarz. Mithin habe man die Erfahrung gemacht, dass die ukrainischen Lehrkräfte rasch Deutsch erlernen und damit auch „zusätzlich Fächer wie Deutsch als Zweitsprache, Physik, Chemie, Mathematik, Musik, Kunst oder Sport“ übernehmen können.

Damit geht Hessen mit gutem Beispiel voran. In Deutschland gibt es laut Bertelsmann Stiftung derzeit etwa 10.000 ukrainische Lehrkräfte. Hilfe erhalten sie u.a. von Oksana Potelchak, die über Facebook ukrainischen Lehrkräften bei Anerkennungs- und Genehmigungsverfahren hilft. Dies sei in Deutschland sehr unterschiedlich geregelt. Potelchak, die in Berlin lebt, habe sehr unproblematisch alle Genehmigungen erhalten – ihre Bekannte in Köln, die an derselben Universität wie Potelchak studierte, habe noch eine Reihe zusätzlicher Unterlagen einreichen müssen. Es bleibt zu hoffen, dass die hessische Initiative auch in den übrigen Bundesländern zu einem Umdenken führt.


Quellen:

Hessisches Ministerium für Kultus, Bildung und Chancen: PM 24.05.2024: „Hessen führt als erstes Land Ukrainisch als Fremdsprache in Schulen ein“: kultus.hessen.de/presse/hessen-fuehrt-als-erstes-land-ukrainisch-als-fremdsprache-in-schulen-ein

Deutsches Schulportal: „Einen anderen Beruf kann ich mir gerade gar nicht vorstellen“: deutsches-schulportal.de/bildungswesen/einen-anderen-beruf-kann-ich-mir-gerade-gar-nicht-vorstellen/

Statista: „Gesamtzahl der offiziell gezählten Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland von März 2022 bis April 2024“ de.statista.com/statistik/daten/studie/1294820/umfrage/kriegsfluechtlinge-aus-der-ukraine-in-deutschland/

Mediendienst Integration: „Flüchtlinge aus der Ukraine“: mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/ukrainische-fluechtlinge.html

 

18.06.2024

Weitere interessante Artikel:
Fortbildungen für Digitalisierung im Unterricht „Digitale Souveränität“ für Lehrkräfte Eine der sehr raren positiven Folgen der Pandemiezeit ist, dass endlich Bewegung in die lange verschlafene... weiterlesenEine der sehr raren positiven Folgen der Pandemiezeit ist, dass endlich Bewegung in die lange verschlafene Digitalisierung an Schulen gekommen ist. In den meisten Bundesländern, wenngleich längst nicht an allen Schulen, ist Qualität und Quantität der technischen Ausstattung sprunghaft gestiegen – die Lehrkräftefortbildung hinkt jedoch noch hinterher. Aber das Angebot wird größer.
Schulbarometer 2023 Schulbarometer 2023 Jüngst hat die Robert Bosch-Stiftung das Schulbarometer veröffentlicht, eine repräsentative Umfrage zur Lage an den... weiterlesenJüngst hat die Robert Bosch-Stiftung das Schulbarometer veröffentlicht, eine repräsentative Umfrage zur Lage an den deutschen Schulen. Diese sieht wachsende Probleme: einerseits vermehrte Armut unter den Schüler*innen und andererseits Lehrkräfte, deren Arbeit nicht wertgeschätzt wird.
Stylecheck Jogginghosen-Verbot an der Schule? Kaum sind die Schüler*innen nach Corona wieder an der Schule, fällt auch auf, wie die alle rumlaufen! – könnte man... weiterlesenKaum sind die Schüler*innen nach Corona wieder an der Schule, fällt auch auf, wie die alle rumlaufen! – könnte man meinen. Eine Schule in NRW, die wie viele andere Schulen in Deutschland ein Jogginghosen-Verbot umsetzt, sorgt nun bundesweit für Diskussionen.

Suchbörse

Praktikum, Ausbildung & Studium

Hier wirst du fündig!

Über die folgende Suchmaske kannst du Firmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen finden, die Praktikums-, Gap-Year-, Ausbildungs- und Studienplätze anbieten. Auch einige Vereine und Initiativen sind verzeichnet, die soziale Praktika ermöglichen.