Deutsche Journalisten schlagen Alarm
Jahreseinkommen der freien Journalisten ist um ein Viertel zurückgegangen

Der Deutsche Journalisten Verband (DJV) ist, wie viele Arbeitsbereiche, schwer von der Corona-Krise betroffen. Nach Angaben des Verbandes sei das durchschnittliche Jahreseinkommen freier Journalisten um ein Viertel auf 25.500 Euro zurückgegangen.

Grundlage der Aussage ist eine Befragung von über 1.000 Personen. Von ihnen gaben mehr als zwei Drittel an, mit Auftragsrückgängen zu kämpfen. Ein Zehntel der Befragten hätte gar keine Aufträge mehr erhalten. Besonders betroffen seien freie Journalisten, die über Veranstaltungen berichten oder Personengeschichten produzieren. Von ihnen habe lediglich ein Viertel staatliche Unterstützung oder Sozialleistungen bekommen, teilte die Gewerkschaft mit.

 

Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/djv-situation-freier-journalisten-ist-alarmierend.265.de.html?drn:news_id=1233427