LUCA jetzt auch für den Unterricht
Bürosimulation statt Kontaktverfolgung

 

Seit einigen Monaten ist die „luca-App“ ein fester Begleiter für viele Menschen, sobald sie am öffentlichen Leben teilnehmen wollen und deshalb ihre Kontaktdaten hinterlegen müssen. Parallel zu „luca“ ist aber eine Plattform in Entwicklung, welche auf den gleichen Namen hört und sich lediglich in der Schreibweise unterscheidet. Die Bürosimulation „LUCA“ wurde für den Einsatz im Präsenz- oder Distanzunterricht entwickelt und soll zielgerichtetes und individuelles Lernen am simulierten Arbeitsplatz ermöglichen.


Seit Mitte Oktober ist die Plattform online. Sie bietet kaufmännischen Auszubildenden die Möglichkeit, individuell am simulierten Arbeitsplatz zu lernen. Lehrkräfte können LUCA im Präsenz- und Distanzunterricht nutzen, um diesen mit Praxis anzureichern und kompetenzorientiertes Lernen zu fördern. Dabei können sie auf vorhandene Lehrmaterialien zugreifen oder eigene Unterrichtsmaterialien einstellen und teilen. 


Das Entwicklungsteam der Universität Mannheim feilt aktuell noch an der Benutzerfreundlichkeit. Die Plattform stößt aber bereits jetzt auf positive Resonanz. Sie wurde im Rahmen verschiedener Tagungen vorgestellt. Ihren nächsten öffentlichen Auftritt hat die Simulation auf dem Jahreskongress Berufliche Bildung am 07. Dezember.

 

Quelle: https://www.ascot-vet.net/ascot/de/ascot-projekte/psa-sim/buerosimulation-luca-geht-online-party/buerosimulation-luca-geht-online-releaseparty.html;jsessionid=BDFAF449BF7C6D4E18BDABD7E68F713B.live381?nn=221240