Wie krisensicher ist Ihr Unternehmen?
Masterstudierende entwickeln mit IHK ein Online-Tool für Unternehmen

 

Das Gefühl der Krise als neue Normalität kann einen in Pandemiezeiten schon mal beschleichen. Aber jede Krise endet einmal, und so heißt es: bis dahin gut durch die Krise zu kommen. Ob man dafür gut aufgestellt ist und was man noch tun könnte, für diese Fragen haben Masterstudierende der FHWS Würzburg-Schweinfurt ein Online-Tool entwickelt.

"Wie überwinden Unternehmen die Krisenzeit?" – so lautete die zeitgemäße Ausgangsfrage für die Studierenden des Masterstudiengangs "Innovation im Mittelstand" in Würzburg-Schweinfurt. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der Netzwerkveranstaltung „Robuste Geschäftsmodelle in Krisenzeiten“ der IHK Würzburg-Schweinfurt präsentiert. 

Ein Team von Studierenden präsentierte hier ihr Online-Tool, das Checklisten ebenso enthält, wie eine Handlungsbedarfsmatrix mit weiterführenden Hinweisen. Dabei wird zwischen den Sektoren "produzierendes Gewerbe" und "Dienstleistungen" unterschieden. Nach der Bereichsauswahl wird der Prüfstand gestartet: "Es sind einzelne Kriterien aus den Bereichen Kunden, Lieferanten, Wertangebot, Personal, Infrastruktur und Unternehmensplanung auf einer Skala von 1 (trifft nicht zu) bis 5 (trifft in vollem Umfang zu) für das Unternehmen zu bewerten. Zu diesen Kriterien gehören beispielsweise die kontinuierliche Verbesserung der Kundenorientierung, die Durchführung von jährlichen Lieferanten-Audits, die Abstimmung des Wertangebots auf die Kundenbedürfnisse oder die Festlegung eines Krisenstabs."

Für diese Kategorien gibt es Soll-Werte, die mithilfe fein modellierter Netzdiagramme Probleme und Handlungsbedarf sichtbar machen. Der vom Masterstudiengang konzipierte Prüfstand ist auf der Website des Studiengangs abrufbar. Zusätzlich wird ein kurzes Erklär-Video veröffentlicht, das die Nutzung des Prüfstandes zeigt.

Weiterführende Informationen:
https://fwiwi.fhws.de/master-innovation-im-mittelstand/i2m-tools/

Quelle:
https://idw-online.de/de/news767156