Ob sich Eltern von Grundschulkindern, die wegen der Schulschließungen in den letzten Wochen zu Hause unterrichtet wurden, stark belastet fühlen, hängt von der Unterstützung der Eltern durch die Schulen und ihren eigenen Ressourcen ab. Für stressfreies Homeschooling möchten Eltern durch die Schulen angeleitet und unterstützt werden – digitale Medien sind dazu nicht entscheidend.  


Moderne Laborberufe im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung schreitet auch in der Chemie- und Pharmaindustrie weiter voran. Aus diesem Grund sind die drei Laborberufe Biologielaborant/-in, Chemielaborant/-in und Lacklaborant/-in neu geregelt worden, informiert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer Pressemitteilung. Die neuen Regelungen treten am 1. August 2020 in Kraft. 


Zwei Menschen von früher - doch hochaktuelle Vorbilder

(hrs) Es ist ein alter und zugleich hochaktueller Streit: Welchen Einfluss sollen bzw. dürfen Mediziner auf die Politik ausüben? Wie lange ist die Einschränkung der Grundfreiheiten hinzunehmen, weil Ärzte vor einer zweiten Coronavirus-Welle warnen? Der Badenser Johann Peter Frank, geboren 1745, hat sich als Pionier für eine systematische „medicinische Polizey“ – heute sagen wir Sozialmedizin oder neudeutsch Public Health – den Ruf eines unbequemen Zeitgenossen eingehandelt. Das war vor über 200 Jahren.  


Bücher, die „zum Singen gebracht werden“, haben eine Zukunft

(hrs) Informationen werden immer flüchtiger vermittelt. Online. Virtuell. Gleichwohl hat sich das Buch als beliebtes Medium für Nachrichten, Bildung und Unterhaltung bisher behauptet. Der Verfasser dieser Zeilen wagt die These: Wäre die Entwicklung andersherum verlaufen – von der elektronischen Medienherstellung hin zum auf Papier gedruckten Buch – letzteres wäre als großartige Innovation wahrgenommen werden. Der Berufe rund um die Buch(macher)kunst dürfte ein langes Leben beschieden sein.  


Digitalisierung und Nachhaltigkeit künftig Pflichtprogramm für Auszubildende

Die für berufliche Bildung verantwortlichen Akteure haben sich darauf geeinigt, dass künftig Kompetenzen aus den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in jedem Ausbildungsberuf vermittelt werden. Hierfür haben sie neue sogenannte Standardberufsbildpositionen beschlossen. Dazu erklärt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in einer Pressemitteilung:  


Landschaftsgestalter blicken optimistisch in die Zukunft

(hrs) Aus wüsten Erdflecken schöne Oasen machen - das Motto trieb den Fürsten Pückler zeit seines Lebens als Landschaftsgestalter an. Sein Ziel brachte ihn mehrfach an den Rand des Ruins. Pückler wie sein Zeitgenosse Peter Lenné und seine Vorgänger Friedrich Ludwig von Schkell sowie Fürst Franz von Anhalt-Dessau waren inspiriert vom englischen Gartenstil, der erstmals in größerer Ausdehnung 1735 von William Kent verwirklicht wurde. Die Theorien dazu entwickelten seine Landsleute Joseph Addison und Alexander Pope. 


Neu: Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

Aus den bisherigen Kaufleuten im Groß- und Außenhandel werden künftig Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement, informiert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer Pressemitteilung. "Berufliche Tätigkeiten im Groß- und Außenhandel bieten seit jeher ein abwechslungs­reiches und interessantes Aufgabenspektrum im nationalen und internationalen Handel.  


Großer Bedarf an Musiklehrer*innen

Geht es nach dem Bedarf an Musiklehrer*innen an den Grundschulen, hat der Beruf der Musiklehrkräfte eine rosige Zukunft. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die am Institut für musikpädagogische Forschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover im Auftrag des Deutschen Musikrats und der Konferenz der Landesmusikräte durchgeführt wurde, finanziert durch die Bertelsmann Stiftung. 


Wegen Coronakrise: Aufbruch zu einer neuen Schule?

Die Erziehungswissenschaftler*innen Hans Brügelmann (Universität Siegen), Martin Heinrich (Universität Bielefeld) und Anke Langner (TU Dresden) haben unter dem Titel „Güterabwägung in der Krise“ eine Petition zur Neuausrichtung der Schulpolitik an den Deutschen Bundestag gerichtet.  


Kommt man spielend durch die COVID-19-Pandemie?

Wissenschaftler der Professur „Psychologie digitaler Lernmedien“ an der TU Chemnitz und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien in Tübingen untersuchen, in welchem Umfang Videospiele die mentalen und sozialen Herausforderungen von Kontaktbeschränkungen mildern können, informiert die TU Chemnitz in einer Pressemitteilung.