„Fridays for Future“ hat inzwischen Hunderttausende - meist Schüler und Studenten - mobilisiert. Greta Thunberg ist zu einem weltweiten „Medienstar“ geworden. Um mehr über die Demonstrierenden und ihre Motive zu erfahren, haben sich Forscher*innen des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung an einer europaweiten Befragung der globalen Klimademonstrationen beteiligt und eine Studie zur Bewegung in Deutschland vorgelegt. 


Sauerstoffgärtner, Hologrammarchitektin – was sind Berufe der Zukunft?

Neue Technologien, neue Chancen: Sauerstoffgärtner, Hologrammarchitektin, Erzieher für Roboter oder Datenpolizistin – so könnten also Berufe von morgen heißen. Denn es werden immer neue Spezialisten benötigt. Noch bis zum 15. Oktober können Lehrkräfte aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sich darum bewerben, das Unterrichtskonzept "#MissionUtopia – Zukunftswege in der Berufsorientierung" kennenzulernen, um noch im Schuljahr 2019/2020 mit ihren Schülern Zukunftsberufe zu gestalten. 


Stipendien ebnen Wege

"Wir brauchen Persönlichkeiten, die vorausdenken und auf ihrem Gebiet Großes leisten“, heißt es seitens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Daher setzen sich zahlreiche Stiftungen sowie Bund und private Förderer für Bildung ein und vergeben Stipendien. 


19. Preisverleihung des Wettbewerbes „Jugend und Wirtschaft“

Die Verleihung der Preise des Schülerwettbewerbs von „Jugend und Wirtschaft“ fand erstmals im Bundesfinanzministerium in Berlin statt. Er ist ein gemeinsames Projekt von F.A.Z. und Bankenverband. In feierlichem Rahmen erklärte Bankenpräsident Hans-Walter Peters: „Schülerinnen und Schüler, die sich für Wirtschaft interessieren, regelmäßig Zeitung lesen und obendrein noch gut schreiben können, sind inzwischen zu einer bedrohten Art geworden.“ 


Projekt „Assistierte Ausbildung digital" läuft an

Die bereits bestehende Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit „Assistierte Ausbildung (AsA)“ wird an verschiedenen Standorten in Bayern jetzt um den Einsatz digitaler Medien und Methoden ergänzt. Es beinhaltet virtuelle Klassenräume sowie Chatrooms, in denen sich Azubis austauschen können. 


Werkschau der DEKRA Hochschule der Medien in Berlin

Am 25. September 2019 präsentieren Studierende der DEKRA Hochschule für Medien in Berlin ihre Arbeiten. Workshops und Vorträge aus verschiedenen Bereichen ergänzen das Ausstellungsprogramm. 


Golf als ungewöhnliche Alternative der Karriereplanung

Der Career Service der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München bietet unter anderem eine etwas ungewöhnliche Alternative der Karriereplanung: Gemeinsames Golfspielen von Studierenden und Führungskräften soll den Einstig ins Berufsleben erleichtern. 


Niedersachen: Hebammenausbildung wird akademisiert

Das Bachelorstudium soll schrittweise an vier Hochschulstandorten aufgebaut werden: an der Hochschule Osnabrück, der Medizinischen Hochschule Hannover, der Universitätsmedizin Göttingen und der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen sowie in Oldenburg mit der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth. Bisher fand die dreijährige Ausbildung an Fachschulen statt.  


Rettung kann man lernen – Brandenburg zeigt, wie es geht

Im aktuellen Schuljahr starten die ersten 25 Brandenburger Schulen mit dem Wiederbelebungs-Unterricht, parallel werden Lehrer fortgebildet. Danach wird das Projekt auf alle weiterführenden Schulen in Brandenburg ausgedehnt, informiert Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. 


Latein: Indiz für Bildung und Status?

Wissenschaftler der Freien Universität und der Universität Potsdam untersuchten die Vorteile des Lateinlernens. Demnach werden Schüler mit Lateinkenntnissen häufiger zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen als Bewerber mit einem neusprachlichen Profil.