Die Heimschulung wegen der Schulschließungen in der Coronavirus-Krise verstärkt die Bildungsungleichheiten und Leistungsunterschiede unter den Schüler*innen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW). Der Lernerfolg der Schulkinder unterscheide sich signifikant hinsichtlich der schulischen Motivation, den häuslichen Bedingungen und in den Unterstützungsmöglichkeiten durch die Eltern. Auf diese Faktoren für den Lernerfolg komme es in der derzeitigen Situation stärker denn je an.  


Neue Formate: parentum-Online-Chats, vocatium School und Zukunftswerkstätten

Mit neuen Workshop- und Veranstaltungsformaten reagiert das IfT Institut für Talententwicklung auf das Coronavirus-bedingte einstweilige Verbot von Zusammenkünften. Neu im Angebot sind Webinare und parentum-Online-Chats. Außerdem sollen künftig bei etwas gelockerten Bestimmungen für Veranstaltungen kleinere Formate verstärkt realisiert werden - auch auf Dauer. 


Immer mehr Frauen engagieren sich im Technischen Hilfswerk (THW)

Die Anteil der weiblichen Ehrenamtlichen im Technischen Hilfswerk (THW) ist erstmals auf über 15 % gestiegen. Das sind mehr als 12.000 Personen, teilt das THW in einer Presseinformation mit. Dies wertet die Organisation als "starkes Zeichen". Der THW-Präsident Gerd Friedsam erklärt weiter: „Der steigende Frauenanteil ist ein Gewinn für das Technische Hilfswerk. Nicht nur wegen der zusätzlichen Einsatzkräfte, sondern auch als Zeichen für Gleichberechtigung und unsere klare Haltung gegen Diskriminierung." 


Podcast zu Corona-Verschwörungstheorien

Einen neuen Podcast „Die ‚Wahrheit‘ in Zeiten von Corona“ über Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Virus ist von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gestartet worden. Alle Folgen können auf Spotify und auf bpb.de angehört werden. Das Coronavirus – eine Laborzüchtung der Chinesen, von „denen da oben“ in die Welt gesetzt oder doch eine Erfindung der Pharmalobby? In den Sozialen Medien nehmen diese und andere Verschwörungstheorien rasant an Fahrt auf. Youtube-Videos werden auf Whatsapp verbreitet, in Facebook-Kommentaren werden die neuesten angeblich unabhängigen Informationen geteilt.  


Eklat im Bundestag: Frau im Hosenanzug

Seit 1949 steht im Grundgesetz in Artikel 3 der Satz: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt." Doch hat sich diese Verfassungsnorm bis zum heutigen Tag in der Wirklichkeit nicht vollkommen durchgesetzt. Nach wie vor sind Frauen in den Spitzengremien von Politik und Wirtschaft unterrepräsentiert. 


In etwas mehr als 3,5 Jahren vier Berufsabschlüsse

Abiturienten und Studienabbrechern mit praktischer Veranlagung und Freude an Gestaltung bietet sich beispielsweise im Stuckateurhandwerk bei Betrieben in ganz Deutschland durch das kombinierte Ausbildungsmodell Ausbau Manager ein interessantes und vielseitiges Betätigungsfeld mit sehr guten Berufsaussichten, erklärt der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade gegenüber der Presse. Sie könnten in diesem Ausbildungsmodell in etwas mehr als 3,5 Jahren die Abschlüsse Stuckateurgeselle, Stuckateurmeister, Gebäudeenergieberater und Ausbaumanager erwerben.  


Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität München auf dem ersten Platz

Seit März 2018 gibt es das LMUchemlab an der Fakultät für Chemie und Pharmazie, das Schülerinnen und Schülern Wissen zu modernen Materialien praktisch nahebringt und dabei auch Aspekte zu ihrer Nachhaltigkeit vermittelt, informiert die LMU in einer Pressemitteilung. Die jungen Leute sollen im LMUchemlab Arbeitsweisen und gesellschaftlich relevante Forschungsfelder kennenlernen, darunter etwa die Herstellung von Goldnanopartikeln, die Untersuchung von chemischen Reaktionen mittels Wärmebildkamera oder auch Untersuchungen am Rasterkraftmikroskop. 


Advanced Robotics Summer-Lab

„Intelligente Systeme gewinnen in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung“, heißt es in einer Presseaussendung des Vereins RoboCupJunior Austria. Um bereits einen frühen Zugang zu ermöglichen, bietet die Technische Universität Graz im Sommer 2020 einen einwöchigen Workshop mit dem Schwerpunkt autonome Roboter an.  


Start des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat jetzt entschieden, das neue „Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ)“ für zunächst vier Jahre zu fördern. Vorausgegangen war eine anderthalbjährige Gründungsphase, in der die elf Kooperationspartner ihre Konzepte erstellt haben. Entwickelt wurde ein umfangreiches Forschungs- und Transferprogramm mit mehr als 70 Teilprojekten und institutsübergreifenden Arbeitsbereichen, die nun ab dem 1. Juni 2020 realisiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität Bremen.  


Fachpreise der Dr. Hans Riegel-Stiftung 2020

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) zeichnet zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung die besten Facharbeiten in den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus. Schülerinnen und Schüler können sich jetzt an der HHU auf die mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Preise bewerben.