500.000 Schüler*innen werden auf den Messebesuch persönlich angesprochen
20 Jahre vocatium-Messen

Rund 500.000 Schüler*innen werden 2020 von IfT-Mitarbeitern in den Schulen persönlich auf den Besuch der Messen vocatium angesprochen. Gut die Hälfte von diesen meldet sich zu terminierten Gesprächen mit den Ausstellern der außerschulischen Lernorte an.

Im Jahr 2020 besteht das Messekonzept des IfT Institut für Talententwicklung 20 Jahre. Die Vorbereitung der Schüler*innen im Berufswahlalter und die Vergabe von passenden terminierten Gesprächen zwischen den Jugendlichen und den Ausstellern hat sich sehr bewährt.

Die erste Veranstaltung dieses Typs fand im Norden Deutschlands mit 44 Ausstellern und 450 angemeldeten Schüler*innen statt. Ab 2002 riefen immer mehr Aussteller danach, dass dieser Messetyp auch in ihrer Region realisiert werden möge. Über Hamburg (2005), Berlin (2006), München, Frankfurt a.M., Hannover und Dresden (2008) breitete sich die Idee auf ganz Deutschland aus. Von 2009 auf 2010 gab es einen besonders kräftigen Schub: Die Zahl der Messen stieg von 18 auf 28.

Eine erste vocatium im Ausland fand 2011 in Stettin (Szczecin) statt. 2015 folgte eine vocatium in Madrid. Seit 2016 unterhält das IfT ein Büro in Wien und veranstaltet auch in der öserreichischen Hauptstadt regelmäßig vocatium-Messen.

In der Planung für das Jubiläumsjahr 2020 befinden sich als neue vocatium-Standorte Aachen, Bremerhaven, Gütersloh, Osnabrück und Siegen. Eventuell kommen weitere zwei Messeorte hinzu. An bestehenden Orten wie Halle (Saale) und München wird es eine zweite vocatium-Messe pro Jahr geben. Weiterhin rufen zufriedene Aussteller oder interessierte Regionen beim IfT an, und erbitten eine vocatium auch an ihrem Ort.

Vom ersten Tag ist ein wichtiger Bestandteil des Messekonzepts die örtliche Verankerung der Organisationsteams.

Inhaltlich werden die Fachmessen für Ausbildung+Studium laufend weiterentwickelt: Besondere Produktinnovationen sind zum Beispiel die vocatium-Akademie und das Berufswahl-Lernspiel vocatium2go sowie die digitale Suchbörse. Brandneu ist das Informations- und Lernforum vocatium online.

Längst geht den ein- bis zweitägigen Messen ein ganzjähriges Vorprogramm voraus. Die Organisationsteams arbeiten „rund um die Uhr“ auf Bildungsmessen bzw. außerschulische Lernorte hin, die alle Beteiligten – Aussteller, Schüler, Lehrkräfte und Partner – überzeugen.