Aktuelle Büroausbildung stößt auf große Akzeptanz
BIBB evaluierte Ausbildungsberuf „Kaufleute für Büromanagement“

Der 2014 neu eingeführte dreijährige Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ hat sich bewährt. Das ist ein Ergebnis einer Evaluation, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundeswirtschafts-, des Bundesbildungs- sowie des Bundesinnenministeriums durchgeführt hat, informiert das Institut in einer Pressemitteilung.

Die gestreckte Abschlussprüfung sei bei allen Beteiligten gut angekommen, heißt es weiter. Bei dieser Form der Prüfung fließen die Ergebnisse eines ersten Prüfungsteils, der bereits nach etwa der Hälfte der Ausbildungszeit stattfindet, mit denen des zweiten Prüfungsteils zum Ende der Ausbildung in die Gesamtnote ein. Bei einer stärker computergestützten Ausbildung in Betrieb und Berufsschule, beim Prüfungszeitpunkt, der Gewichtung der Prüfungsbereiche sowie den Regeln für das Bestehen der Prüfung wird jedoch noch weiterer Gestaltungsbedarf gesehen.

Die Evaluierung des Ausbildungsberufs „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ fand im Zeitraum von Ende 2016 bis Ende 2019 statt. Die Ergebnisse basieren auf einer bundesweiten Online-Befragung unter Prüfenden und Auszubildenden, Ausbildungsverantwortlichen, Lehrkräften an Berufsschulen sowie Berufeverantwortlichen in den zuständigen Stellen.

Der Ausbildungsberuf ist so attraktiv wie kaum ein anderer: Ende 2018 befanden sich nach BIBB-Angaben insgesamt mehr als 70.000 Jugendliche und junge Erwachsene in einer Ausbildung zum Kaufmann beziehungsweise zur Kauffrau für Büromanagement, die in allen Bereichen und Branchen der Wirtschaft sowie im Öffentlichen Dienst angeboten wird. Kein anderer dualer Ausbildungsberuf in Deutschland weist eine derart hohe Zahl an Auszubildenden auf.