An Schulen im Ausland engagieren
Freiwilligendienst kulturweit: Aktuell können sich zukünftige Gastschulen und junge Erwachsene für eine Teilnahme bewerben

 

„Ich habe mit den Kindern Theater gespielt, das Märchen von dem Wolf und den sieben Geißlein. Sie waren so begeistert! Es war schwierig, mit ihnen zu kommunizieren, aber ich habe einfach mit großen Gesten versucht, mich zu verständlich zu machen – und am Ende hat die Aufführung funktioniert und jedes Kind hat zumindest einen deutschen Satz gesprochen“, erzählt Karl in einem Podcast auf seinem kulturweit-Blog. Seit Mitte September engagiert er sich als Freiwilliger an der Deutschen Schule in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei. Wer Lust hat, sich ebenso wie Karl an einer Schule im Ausland zu engagieren, kann dies im Rahmen des Freiwilligendienstes kulturweit tun. Die Bewerbungsphase für eine Ausreise im September 2020 endet am 2. Dezember 2019.

Aktivitäten wie die „Deutsche Lesenacht“ mit dem Märchentheater gehören zu den typischen Aufgaben von kulturweit-Freiwilligen an Schulen im Ausland: Sie bereichern dort den regulären Unterricht und vermitteln Kindern oder Jugendlichen durch kleine Projekte und zusätzliche Angebote auf spielerische Weise Spaß am Deutschlernen.

Der Freiwilligendienst der deutschen UNESCO-Kommission steht jungen Erwachsenen zwischen 18 und 26 Jahren offen, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Wer im September 2020 an einer Schule im Ausland als Freiwilliger anfangen möchte, sollte sich jetzt also noch schnell online bewerben.

Deutsche Auslandsschulen oder Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ermöglichen, können sich noch bis zum 30. November 2019 als Einsatzstelle für junge Freiwillige bewerben.

Übrigens: Von seinen Erlebnissen erzählt nicht nur Karl – auch viele andere junge Freiwillige berichten ebenfalls regelmäßig auf ihren kulturweit-Blogs von ihren Eindrücken.