„Manchmal muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein“
Berufswahl Politik: Es gilt learning by doing

„Für den Beruf der/des Politiker*in gibt es keine geregelte Ausbildung. Wer eine politische Karriere anstrebt muss daher nicht zwingend ein Politikstudium oder ähnliches absolviert haben. Wichtiger ist ein gutes Verständnis von politischen Sachverhalten und Prozessen. Es gilt: learning by doing. Dennoch lässt sich ein ungefährer Karriereweg skizzieren“, informiert die Universität Potsdam auf ihrer Homepage. Weiter heißt es dort: „Zu Beginn einer politischen Karriere steht i.d.R. der Eintritt in eine Partei. Danach gibt es zwei Möglichkeiten: die sogenannte "Ochsentour" oder den "Quereinstieg". Für beide Varianten muss man sagen, dass eine Karriere in der Politik in den meisten Fällen nicht kurzfristig realisierbar ist, sondern durch langjährige politische Arbeit und Netzwerkbildung vorbereitet werden muss. Oft spielen dann bei der Berufung in Ämter auch noch die aktuelle politische Gesamtsituation und der Zufall eine richtige Rolle, soll heißen, manchmal muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.“