Die beliebtesten Fernstudienanbieter 2020
Bewertungsportal verleiht FernstudiumCheck Award an die beliebtesten Fernhochschulen Deutschlands

 

Auch 2020 verleiht das Bewertungsportal FernstudiumCheck wieder den FernstudiumCheck Award. Die Sieger bestimmen dabei die Studierenden selbst: In den drei Kategorien „Beliebteste Fernhochschule“, „Beliebteste Fernschule“ und „Beliebtester Fernstudienanbieter“ entscheiden die Erfahrungsberichte über das Ranking. Insgesamt 9.261 Teilnehmer haben ihr Fernstudium im vergangenen Jahr bewertet.

Das Angebot an Fernstudiengängen und Weiterbildungen in Deutschland ist gigantisch. Immer mehr Hochschulen und Institute bieten Studiengänge und Kurse an, die von Zuhause aus belegt werden können. Auf FernstudiumCheck können sich Interessierte rund um das Thema Fernstudium informieren.

Fernhochschulen

Fernhochschulen bieten ausschließlich Fernstudiengänge an. So haben Berufstätige die Chance, berufsbegleitend zu studieren und die neu erlangten Kenntnisse direkt in der Praxis umzusetzen. Durch die große räumliche und zeitliche Flexibilität lässt sich ein akademisches Fernstudium individuell an die berufliche und private Situation anpassen.

Die beliebteste Fernhochschule 2020 ist die SRH Fernhochschule - The Mobile University. Die Titelverteidigung ist den Riedlingern somit gelungen. Denn schon im Vorjahr durfte sich die Mobile University über den Sieg freuen. Die SRH Hochschule ist auf berufsbegleitende Studiengänge spezialisiert. Das Studium bietet maximale Flexibilität und lässt sich somit individuell in den Beruf und das Privatleben integrieren. Die private, staatlich anerkannte Hochschule bietet derzeit mehr als 30 Fernstudiengänge in verschiedenen Fachrichtungen an. Besonders beliebt sind aktuell die Studiengänge Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) und Betriebswirtschaft und Management (B.A.). Beide Studiengänge überzeugen mit einer Weiterempfehlungsrate von 100 %.

Auf Rang zwei und drei schaffen es in diesem Jahr die IST-Hochschule für Management und die Euro-FH Europäische Fernhochschule Hamburg.

Fernstudienanbieter

In der Kategorie Fernstudienanbieter sind Institute gelistet, die neben Präsenzstudiengängen auch Fernstudiengänge anbieten. Immer mehr Hochschulen bieten neben Präsenzunterricht auch Fernlehre an. Damit passen sie sich der hohen Nachfrage von Fernstudiengängen an. Das Fernstudium erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da es sich an jede Lebenssituation anpassen lässt und es für nahezu jede Branche und Berufsgruppe interessante Studiengänge und Weiterbildungsangebote gibt.

Der Titel "Beliebtester Fernstudienanbieter 2020" geht an die Wirtschaftsakademie Wien. “Wir wollen Menschen, die mitten im Leben stehen, aber nicht auf hochwertige Weiterbildung verzichten möchten, einen optimalen Service bieten.” Dieses Ziel schreibt sich die Wirtschaftsakademie Wien auf die Fahne. Die Bewertungen auf FernstudiumCheck zeigen: Dieses Ziel wird erreicht. Zahlreiche Studiengänge und Lehrgänge überzeugen durch eine Weiterempfehlungsrate von 100 %. So beispielsweise die Lehrgänge zum Social Media Manager und zum Projektmanager.

Die Vorjahressiegerin die Hochschule Schmalkalden muss sich in diesem Jahr knapp geschlagen geben und landet mit einem sehr guten Ergebnis auf Platz zwei. Auf Rang drei folgt die KMU Akademie & Management, die durch eine Weiterempfehlungsrate von 99 % punktet.

Fernschulen

Auch im Segment der Fernschulen gelingt der Vorjahressiegerin die Mission Titelverteidigung. Mit einer Weiterempfehlungsrate von 99 % und einer Sternebewertung von 4,9 ist die ecodemy auch in diesem Jahr die beliebteste Fernschule. Die Fachfernschule bietet Kurse für eine rein pflanzliche, also eine vegane Ernährungsweise. In Deutschland ernähren sich mittlerweile mehr als 1,3 Millionen Menschen vegan - Tendenz steigend. Die Fernschule bedient somit eine Branche mit hohem Wachstumspotenzial und kommt bei der Zielgruppe hervorragend an. Besonders beliebt ist der Kurs “Veganer Ernährungsberater”, der bei 475 Bewertungen auf eine Weiterempfehlungsrate von 99% kommt.

Über die Plätze zwei und drei dürfen sich die Akademie der Naturheilkunde und das Medizinische Bildungszentrum Deutschland freuen.

Infos zur Awardverleihung

Für den FernstudiumCheck Award 2020 konnten die Teilnehmer mehr als 5.000 Fernstudiengänge von knapp 400 Anbietern bewerten. In die Rankings fließen die Bewertungen ein, die im Zeitraum zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 auf FernstudiumCheck veröffentlicht wurden. Die Teilnehmer können ihren Fernunterrichtsanbieter in den acht Kriterien Studieninhalte, Studienmaterial, Betreuung, Online Campus, Seminare vor Ort, Digitales Lernen, Flexibilität sowie Preis/Leistung mit einer Sternebewertung zwischen 1 (mangelhaft) und 5 (sehr gut) bewerten.

Um in das Ranking aufgenommen zu werden, muss ein Institut im Kalenderjahr 2019 mindestens 50 Bewertungen und eine Sternebewertung von 3,75 oder hö?her erreicht haben. Zusätzlich benötigen die Fernunterrichtsanbieter eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 90 %.

Bewertungen, die gegen die Teilnahmebedingungen auf FernstudiumCheck.de verstoßen und daher nicht veröffentlicht wurden, fließen nicht in die Berechnung ein. Für das finale Ranking bezieht FernstudiumCheck die Durchschnittsnote sowie die Weiterempfehlungsrate der Fernstudierenden ein. Alle Platzierungen des FernstudiumCheck Awards 2020 sind unter FernstudiumCheck.de/award zu finden.

Neue Rankingkriterien für 2021

FernstudiumCheck hat die bisherigen Rankingkriterien geändert. Sie gelten seit dem 10. März 2020.

Das Live-Ranking setzt sich nach wie vor aus der Sternebewertung, der Weiterempfehlungsrate und der Anzahl der Erfahrungsberichte zusammen. Pro Kriterium können maximal fünf Punkte erreicht werden. Somit liegt die Höchstpunktzahl bei 15.

Eine Gesamtbewertung von 4,5 Sternen entspricht somit auch einer Punktzahl von 4,5. Ähnlich wird bei der Weiterempfehlungsrate verfahren. Eine Rate von 80 % entspricht somit 4,0 Punkten. Für die Anzahl der Berichte wird ein bestimmter Zielwert festgelegt. Der Zielwert lag bisher bei 100 Bewertungen. Somit mussten Institute mindestens 100 Bewertungen erzielen, um die volle Punktzahl in diesem Kriterium zu erreichen. Ein Institut mit 75 Erfahrungsberichten erreichte entsprechend eine Punktzahl von 3,75.

Beim Institutsranking wird dieser Zielwert für das Erreichen der Höchstpunktzahl nun angepasst. Die volle Punktzahl erhalten somit Institute, die 1.500 und mehr Bewertungen vorweisen können. Dabei fließen alle Bewertungen ein, die innerhalb der letzten drei Jahre veröffentlicht wurden. Dennoch reichen nach wie vor 50 Bewertungen aus, um in das Ranking aufgenommen zu werden. Die Anpassung ist somit lediglich für die Erreichung der vollen Punktzahl entscheidend.

Auch für den FernstudiumCheck Award 2021werden die Gesamtbewertung, die Weiterempfehlungsrate und die Anzahl der Bewertungen berücksichtigt. Dabei fließen alle veröffentlichten Bewertungen aus dem Jahr 2020 ein. Der Zielwert für die Höchstpunktzahl wird auf 500 Bewertungen erhöht. Weiterhin sind für die Teilnahme am FernstudiumCheck Award mindestens 50 Erfahrungsberichte aus dem vorherigen Kalenderjahr, eine Gesamtbewertung von mindestens 3,75 Sternen und eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 90 % erforderlich. Außerdem bleibt die Unterscheidung zwischen „Fernhochschulen“, „Fernstudienanbietern“ und „Fernschulen“.

Grundsätzlich werden die Anpassungen einen weitreichenden Einfluss auf die Platzierung der einzelnen Institute haben. Durch die Änderungen erlangt insbesondere die Bekanntheit der Institute größere Bedeutung. Dies verleiht dem FernstudiumCheck-Ranking und den Awards mehr Authentizität, Aussagekraft und Relevanz. Dadurch versprechen wir uns, den Fernstudieninteressierten eine noch bessere Entscheidungshilfe zu bieten und so die richtigen Interessenten mit den passenden Instituten zu verbinden.