Jugendbildungspreis Baden-Württemberg: noch bewerben für "DeinDing"
Gesucht und ausgezeichnet werden Projekte und Aktionen, die sich in besonderer Weise um Anliegen der Gemeinschaft verdient machen

 

Egal ob Schülerzeitung, YouTube-Kanal, Film-Projekt oder Festival: 2020 würdigt das Ministerium für Soziales und Integration wieder gemeinsam mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg das Engagement junger Menschen sowie ehren- und hauptamtlicher Mitarbeitenden mit dem Jugendbildungspreis. Bewerbungen für den inzwischen 11. Wettbewerb sind bis zum 5. November 2019 möglich.

Beim „DeinDing“-Jugendbildungspreis 2020 werden Projekte und Aktionen in Baden-Württemberg gesucht und ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für Anliegen der Gemeinschaft verdient machen und dabei andere Menschen beteiligen, einbeziehen und Chancen eröffnen. Noch bis zum 5. November 2019 können Initiativen, Aktionen und Projekte unter www.deinding-bw.de eingereicht werden. Um den Preis 2019 hatten sich insgesamt 73 Projekte beworben.

Erstmals mit 15 Nominierungen

Anders als in den vergangenen Jahren werden in diesem Jahr erstmals 15 statt bisher zehn Projekte für den Jugendbildungspreis nominiert. Eine Jury wählt diese unter allen Teilnehmer*innen aus. Alle fünfzehn Nominierten erhalten bereits dafür eine Anerkennung in Höhe von jeweils 250 Euro. Zudem dürfen sie an spannenden Workshops teilnehmen wie zum Beispiel einem Graffiti- und Comic-Kreativ-Kurs oder einem Kommunikationsworkshop. Diese laufen am DeinDing-Abschlusstag. Vier Projekte erhalten zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von je 1.000 Euro. 

Am 25. März 2020 findet am Tag der Jugend eine große Abschlussveranstaltung mit Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha in Stuttgart statt, zu der alle Teilnehmer*innen eingeladen sind.

Gesellschaft mitgestalten

„Unsere Gesellschaft mitzugestalten, ist bei Weitem nicht allein die Sache von Erwachsenen. Ich bin immer wieder beeindruckt, mit wie viel Herzblut und Kreativität sich viele junge Menschen bei uns im Land für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen und welche herausragenden Projekte sie dabei auf die Beine stellen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha zum Start der Bewerbungsphase in Stuttgart. 

„Sicherlich können wir uns auch im kommenden Jahr wieder auf viele spannende Projekte und Ideen freuen, und ich möchte alle jungen Menschen ermutigen, sich rege am Wettbewerb zu beteiligen. Der Jugendbildungspreis zeigt darüber hinaus, wie vielfältig das Engagement bei uns im Land ist und welchen wichtigen Beitrag moderne Jugendbildung in Baden-Württemberg leistet.“

Teilnehmen können Projektgruppen aus Baden-Württemberg mit Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Alter bis 27 Jahre. Auch Projekte, bei denen Erwachsene Jugendliche unterstützen, können eingereicht werden, sofern die Jugendlichen eigene Ideen einbringen und maßgeblich an der Umsetzung beteiligt sind. Alle eingereichten Projekte sollten zudem in den vergangenen 18 Monaten stattgefunden haben oder sich zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Umsetzung befinden.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zur Bewerbung finden Interessierte auf der Website des Jugendbildungspreises: „DeinDing“ - Jugendbildungspreis Baden-Württemberg