Herausragende agrartechnische Abschlussarbeiten gesucht
Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis

Der Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) verleiht 2020 den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis. Er wird für die besten agrartechnischen Bachelor-, Master- oder Diplomabschlussarbeiten verliehen. Bis zu vier Hochschulabsolventen werden mit dem Preis geehrt. Die Gewinner erhalten eine Geldprämie in Höhe von jeweils 600 Euro.

Für die Teilnahme an der Ausschreibung ist nach Angaben des Vereins Deuscher Ingenieure (VDI) ein Gutachten erforderlich, aus dem die besondere Bedeutung der Arbeit für die Agrartechnik ersichtlich wird. Einreichungsberechtigt seien Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die das Fachgebiet Agrartechnik vertreten oder ein agrartechnisches Thema einer Abschlussarbeit betreuen. Einreichungen sind bis zum 17. Januar 2020 möglich.

„Agrartechnik ist ein spannendes Themenfeld. Wir erhalten zunehmend auch Einreichungen zu Projekten aus angrenzenden und Querschnittsgebieten“, sagt der Pressemitteilung zufolge Professor Dr. Heinz Bernhardt, Vorsitzender der VDI-MEG Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung. „Gerade die anwendungsorientierte Forschung zur Digitalisierung in der Landwirtschaft ist ein zukunftsweisendes Einsatzfeld. Das spiegeltsich auch in den Einreichungen zum Nachwuchspreis wider“, so Bernhardt. Die Gewinner werden im Rahmen der VDI-MEG Nachwuchsförderungstagung im Juni 2020 in Mannheim geehrt. Der Preis wird von der Max-Eyth-Stiftung getragen.

Ansprechpartner im VDI:
Dr. Andreas Herrmann
VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences
Telefon: +49 211 6214-445
Telefax: +49 211 6214-177
E-Mail: meg@vdi.REMOVE-THIS.de