Österreich: Neue Perspektiven mit der Ausbildung Personenbetreuung
Im Herbstsemester 2019 startet an der VHS Meidling die TÜV-zertifizierte Diplomausbildung

 

Die demografische Entwicklung macht deutlich: Betreuung und Pflege von betreuungsbedürftigen Menschen – auch rund-um-die-Uhr – wird in Österreich in den kommenden Jahren einen immer wichtigeren Stellenwert einnehmen. Mit der Ausbildung als Personenbetreuer*in bietet die VHS Meidling ab 18. November eine fundierte, kompakte und professionelle Diplomausbildung an, die alle Voraussetzungen für eine Anmeldung des freien Gewerbes Personenbetreuung erfüllt. Als einziger Lehrgang in ganz Österreich ist die Diplomausbildung an der VHS mit dem Personenzertifikat ISO EN 17024 der TÜV Austria ausgestattet.

Abwechslungsreicher Job mit Sinn

Die Tätigkeiten in der Personenbetreuung sind vielfältig und abwechslungsreich. Sie umfassen Dienstleistungen im Haushalt (z.B.: Reinigungsarbeiten, Wäscheversorgung, Vor- und Zubereiten von Mahlzeiten, usw.), Gestaltung und Mithilfe im Tagesablauf, Hilfestellung bei Verrichtungen, Unterstützung in der Lebensführung und Begleitung bei Aktivitäten und Gesprächsführung. Im Zentrum steht, die Lebenssituation von Menschen, die Hilfe benötigen zu verbessern und ihnen die Unterstützung im Alltag zu geben, die sie brauchen.

„Personenbetreuer*innen unterstützen jeden Tag Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Es ist nicht nur ein Job mit Sinn, sondern auch mit Zukunft. Die TÜV-zertifizierte Ausbildung an der VHS Meidling stattet Sie mit dem nötigen Fachwissen aus, um diese Perspektive beruflich einschlagen zu können“, erklärt Walter Schuster, Direktor der VHS Meidling.

Informationsabend am 8. Oktober 2019

Wer sich beruflich umorientieren oder weiterentwickeln möchte, kann sich nähere Informationen am Infoabend am 8. Oktober holen. Hier erfahren Interessent*innen alles über Teilnahmevoraussetzungen, Abläufe und die Inhalte der Ausbildung.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.vhs.at/de/e/meidling