Smart Home – Smart Clothes – Smart Kids
Bewerben bis 30. November 2019: Im Juni 2020 wird das erste Mal der Nachwuchswettbewerb PAUL – eTech Talents Award verliehen

 

Smart Home – Smart Clothes – Smart Kids: Am 19. Juni 2020 wird das erste Mal der Nachwuchswettbewerb PAUL 2020 – eTech Talents Award in Berlin verliehen. Er ist benannt nach Paul Eisler, dem Erfinder der Leiterplatte. Junge Menschen zwischen 15 bis 25 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können noch bis zum 30. November 2019 ihre Bewerbung für eine Teilnahme einreichen. Gesucht werden innovative kleine Projekte aus den Bereichen Smart Home oder Smart Clothes, die mit einfachen Mittel umzusetzen sind. Veranstalter ist der FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- & Elektronikfertigung, der die Interessen von mehr als 700 Mitgliedern vertritt.

Ob Berufsanfänger*innen, Absolvent*innen, Studierende, Schüler*innen oder Auszubildende – jeder technikbegeisterte Jugendliche darf in Teamarbeit oder als Einzelperson mitmachen und sein technisches Verständnis unter Beweis stellen. Für eine Teilnahme ist eine kleine Projektbeschreibung und Skizze im Bereich Smart Home oder Smart Clothes beim FED einzureichen. Die Materialien, der Zeitaufwand und der Umsetzungsort sind frei wählbar. Die einzige Vorgabe ist: Die Projektidee sollte mit Taschengeld zu finanzieren sein und bis zum 15. Februar abgegeben werden.

„Smart Home-Produkte werden immer beliebter. Vernetzte, ferngesteuerte oder auch automatisierte Geräte tragen zu mehr Wohnqualität und Energieeffizienz in Wohnräumen bei. In diesem Bereich suchen wir eine innovative Idee von jungen kreativen Köpfen, die uns begeistert“, erklärt Jürgen Braunsteiner, FED-Arbeitskreisleiter Nachwuchsgewinnung und Area Sales Manager der Firma KSG Austria. „Wer eher im Bereich Smart Clothes zu Hause ist, kann uns innovative Kleidungsstücke einreichen, die mit von außen nicht sichtbaren elektronischen Geräten oder Funktionen ausgestattet sind. Diese High-Tech-Funktionskleidung erzeugt für den Träger eine bestimmte positive Wirkung und sieht im besten Fall kreativ aus“, so Braunsteiner. 

Eine Jury, zusammengesetzt aus namhaften Organisationen der Elektronikbranche, ermittelt aus den eingereichten Projekten die Gewinner. Bewertet werden: die Projektidee und Kreativität, technisches Verständnis, verwendete Materialien, die Qualität sowie die Anzahl der Teammitglieder. Bei der Preisverleihung am 19. Juni 2020 in Berlin werden die umgesetzten Projekte der Jugendlichen vorgestellt und prämiert. Der Sieger erhält 3.000 Euro, der Zweitbeste 2.000 Euro und der Drittplatzierte 1.000 Euro.

Weitere Informationen und das Online-Bewerbungsformular unter: www.paul-award.de