Förderangebote von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Start-ups werden mit bis zu 15.000 Euro unterstützt / Weitere Angebote

Wer schon gegründet habe oder vielleicht gründen wolle, findet bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft zwei aktuelle Förderangebote, teilte sie in einer Presseinformation mit. Studierende und Promovierende, die mit dem Know-how von Experten ein Gründungsvorhaben zur Marktreife bringen wollten, könnten ihre Ideen bis 20. Oktober einreichen. Start-up-Vorhaben würden mit bis zu 15.000 Euro unterstützt.

"Mit dem Unternehmergeist ist es zurzeit nicht weit her"

Mit dem Unternehmergeist ist es nach Einschätzung der Stiftung in Deutschland zurzeit nicht weit her. Das habe kürzlich eine Studie der staatlichen Förderbank KfW bestätigt. Nur jeder Vierte in der Erwerbsbevölkerung ziehe demnach eine Selbstständigkeit in Betracht. Ziel der Stiftung der Deutschen Wirtschaft sei es, junge Menschen zum Gründen zu ermutigen und sie dafür fit zu machen.

Wer im Ausland neue Impulse für eine Gründungsidee, ein Projekt oder den nächsten beruflichen Schritt suche, könne sich beim Hans Weisser Stipendienprogramm der sdw bewerben. Gefördert würden Auslandsaufenthalte mit einer Länge von vier bis 14 Monaten, die beispielsweise für Recherchen und Forschungsphasen oder zum realen Austesten einer Gründungsidee genutzt werden. Außerdem könnten die Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Mentoring in Anspruch nehmen und Netzwerke knüpfen, teilt die Stiftung weiter mit.