Talentschule für junge Leute mit spezifischer Begabung
Die Stiftung Battenberg Biel startet Spezialschule für die Arbeitsmarktintegration

Die Stiftung Battenberg in Biel (Schweiz) hat das Projekt “Talentschule” gestartet, mit dem die Stiftung spezifischen Talenten eine neue Berufsperspektive eröffnen will, um ihre persönliche Ressource professionell zu stärken. Das innovative Förderprogramm ist offen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die aktuell keine Chance auf eine Ausbildung haben, die jedoch mit ihren Talenten arbeiten und Geld verdienen möchten, erklärt die Stiftung in einer Medieninformation.

Der nationale Schweizer Bildungsbericht habe aufgezeigt, dass etwa jeder zehnte junge Erwachsene fünfeinhalb Jahre nach Beginn seine duale Grundausbildung nicht abgeschlossen hat. 17 Prozent der Lernenden einer dualen Grundbildung erleben eine Lehrvertragsauflösung, so die Zahlen des Bundesamtes für Statistik. Die Gründe seien vielfältig, die Alternativen beschränkt, der verpasste Anschluss an die Arbeitswelt sozial und wirtschaftlich bedenklich, heißt es weiter.

"Oft finden sich unter diesen jungen Leuten Menschen mit herausragenden Talenten, junge Leute mit einseitiger Begabung, die daraus keinen beruflichen Weg abzuleiten vermögen. Sie drohen durch das Netz der Bildungslandschaft zu fallen." Diese Menschen haben die Stiftung Battenberg dazu bewogen, die Idee zu verfolgen, wie einseitig begabte Menschen, die in kein bestehendes Ausbildungsgefäss passen, in den Arbeitsmarkt integriert werden könnten.

Das einjährige Förderprogramm für einseitige Talente mit besonderen Bedürfnissen ist eine Neuheit in der spezifischen Berufsbildung mit Fokus auf den Stärken, das es in dieser Art noch nicht gab, erklärt die Stifung. Nach den Sommerferien wurde das neue Fördergefäss in der Bieler Stiftung Battenberg gestartet, Talente aus den Bereichen Informatik, Gestaltung und Verwaltung können sich ab sofort mit ihrem Dossier bewerben.

Das einjährige Talentförderungsprogramm orientiert sich gleichermaßen an der Praxis wie auch an den Ressourcen der Menschen und bietet zudem eine Anschlussbetreuung an. Durch individuelles Empowerment und praxisorientiertes Training soll ein neues Berufsprofil geschaffen werden, mit dem die Talente spezialisierte Arbeiten in guter Qualität anbieten und ein Talentschule-Attest sowie ein Portfolio vorzeigen können.