FSJ Kultur und Politik: Beide Angebote unterstützen die berufliche Orientierung
Junge Menschen bringen sich in die Gesellschaft ein und gewinnen an persönlicher Reife

 

"Das Freiwillige Jahr in der Kultur und das Freiwillige Jahr in der Politik in Thüringen bieten jungen Menschen die Möglichkeit der beruflichen Orientierung. Sie können einerseits praktische Erfahrungen sammeln und Ideen verwirklichen und andererseits wichtige kulturelle, soziale und fachliche Kompetenzen erlangen. Sie bringen sich in die Gesellschaft ein und gewinnen an persönlicher Reife", informiert das Thüringer Bildungsministerium.

Bei einer Auftaktveranstaltung für die Freiwilligenjahre in Kultur und Politik sind über 100 Jugendliche in Erfurt zusammengekommen. Thüringens Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Sport Gabi Ohler bedankte sich bei der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen, die sowohl Träger des zum 19. Mal beginnenden Freiwilligen Jahres Kultur und als auch des neuen Freiwilligen Jahres Politik sei, heißt es weiter.

Das FSJ Kultur sei in der Landschaft der Jugendfreiwilligendienste in Thüringen und auch bundesweit nach wie vor sehr beliebt. Es eröffne die Möglichkeit, in unterschiedlichen Bereichen kreativ zu arbeiten, beispielsweise in Kultur- und Bildungseinrichtungen, in Theatern, in Museen, Bibliotheken, in Einrichtungen der Kinder- und Jugendkulturarbeit, bei Medienprojekten, in Galerien, Kulturstiftungen ja sogar in Zirkusprojekten und vielem mehr.

Mit der Etablierung des Freiwilligendienstes in der Politik geht die LKJ Thüringen e. V. nach Angaben des Ministeriums neue Wege. Seit September 2019 erhielten Freiwillige die Möglichkeit, sich intensiv und langfristig mit politischen Themen auseinanderzusetzen und politische Meinungsbildung- und Entscheidungsprozesse hautnah zu erleben.