Schülerlabore: Preise für hervorragende Konzepte

Zum ersten Mal hat der Bundesverband der Schülerlabore in Deutschland herausragende Konzepte prämiert. Schülerlabore des M!ND-Centers der Universität Würzburg wurden in zwei Kategorien mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. 


Datenspezialist*in werden

Wie kommt es eigentlich, dass uns in Online-Shops genau dieses Produkt empfohlen oder auf sozialen Netzwerken genau jener Post im Feed angezeigt werden? Was dahinter steckt, lernen junge Frauen und Männer an der Hochschule Aalen ab dem Wintersemester im neuen und zukunftsträchtigen Studienangebot Business Analytics.  


Kostenlose digitale Lernangebote

Wegen der Schulschließungen versuchen die Lehrkräfte nun, ihre Schüler*innen per E-Mail oder über Schulportale mit Aufgaben und Materialien zu versorgen. Über die kostenlosen digitalen Lernangebote, die zusätzlich online verfügbar sind, informiert jetzt der Deutsche Bildungsserver in einem neuen Dossier.  


Digital-EntdeckerInnen-Tag liefert Einblicke in eines der angesagtesten Berufsfelder

eoda wünscht sich, dass viele weitere Unternehmen diese Idee aufgreifen und ebenfalls Angebote für Kinder und Jugendliche in der unfreiwillig schulfreien Zeit schaffen. 


Roboter-Wettbewerb zeigt Wirkung

Die Teilnahme an der World Robot Olympiad hat positive Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche. Das zeigt eine Evaluationsstudie, die von der Professur für Didaktik der Informatik an der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg umgesetzt wurde.  


In Mobilitätsprojekten erworbene berufliche Kompetenzen europaweit vergleichbar machen

ECVET (European Credit System for Vocational Education and Training) ermöglicht die Überprüfung und Anerkennung der Ergebnisse von Lernprozessen für die Berufsbildung und macht sie europaweit verständlich. 


„Zukunft im Blick: Fernstudium“

Der Fernstudien-Ratgeber 2020 steht als Gesamtausgabe oder in drei weiteren Broschüren für jeweils einen der Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Technik & Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften zur Auswahl.  


E-Learning: für viele noch immer eine Notlösung

In ganz Deutschland sind die Schulen seit dem 16. März 2020 geschlossen. Für das Bildungssystem ist das eine enorme Herausforderung: Die Kinder müssen weiterhin betreut, der Unterrichtsausfall kompensiert werden. Viele Bundesländer wollen auf digitale Alternativen setzen und Unterrichtsmaterial etwa per E-Mail verschicken – doch dazu fehlt die nötige Kompetenz und Infrastruktur. 


Bayern: "Schule daheim“ läuft

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Bayerische Rundfunk stellen in Partnerschaft unter dem Motto „Schule daheim“ ein besonderes Angebot zum Lernen zuhause auf ARD-alpha, in der BR Mediathek und dem Infoportal „mebis“ bereit. Und auch Sender wie das ZDF stellen ein virtuelles Klassenzimmner bereit. 


An Grundschulen fehlen ausgebildete Musiklehrer

Viele Schulkinder haben keine hinreichende Chance auf musikalische Bildung in der Grundschule, weil Musik zu selten unterrichtet wird und zu oft von nicht dafür ausgebildeten Lehrkräften. Das zeigt die erste bundesweite Auswertung von Daten zum Musikunterricht in Deutschland.