(hrs) "Entsetzlich, diese Fixierung auf das Glänzende", schrieb der Leipziger Radjo Monk über seine ersten Eindrücke von der westdeutschen Welt der Reklame nach seinen ersten Besuchen im Westen - in sein Tagebuch "Blende 89" - zur Zeit der politischen Wende. Zur gleichen Zeit wunderte sich der Jungunternehmer Eric Schütze, wie wichtig ein schönes größeres Format im Umgang mit den Menschen ist. Arbeitsqualität ja, das verstand er bisher als sein Metier. Wie wichtig es zudem ist, sich selbst ins mit einer gewissen Statussymbolik ist rechte Licht zu setzen, war ihm, bis vor kurzem noch Angestellter, nicht bewusst.  


Digitale Bildungsmedienplattform „edutube“gestartet

Eine Bildungsmedienplattform „edutube“ zur digitalen Vermittlung von qualitativ hochwertigen und bildungsrelevanten Unterrichtsvideos ist Ende April 2020 in Österreich gestartet worden. Ínitiatoren sind das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und der Österreichische Rundfunk (ORF), heißt es in einer Pressemittieilung.  


Beschränkung auf ein Gebiet oder offen bleiben für das Vielfache?

(hrs) Wozu fühlt sich der Mensch berufen? Zieht es ihn eher zum Spezialisten oder Generalisten? Das eine Format gehört zum Wissenschaftsberuf, das andere entspricht dem der Dichter. Die Wissenschaft, stellte der Soziologe Max Weber vor hundert Jahren fest, ist in ein Stadium der Spezialisierung eingetreten, wie es früher unbekannt gewesen sei. Der einzelne Wissenschaftler könne nur noch „im Falle strengster Spezialisierung“noch etwas ganz Vollkommenes leisten.  


Es wäre ein Beruf mit großer Zukunft: Streitkulturmanager*in

„Es gibt längst eine eigene, weltweit vernetzte Emotions- und Erregungsindustrie …“, warnt der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen in seinem mit dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun verfassten, Anfang 2020 erschienenen Buch „Die Kunst des Miteinander-Redens“. Er zitiert einen einstigen Guardian-Chefredakteur mit den Worten: „Wir sind das erste Mal in der jüngeren Geschichte mit der Möglichkeit konfrontiert, dass Gesellschaften ohne verlässliche Nachrichten auskommen müssen.“ Pörksen verweist auf Umfragen, nach denen mehr als die Hälfte der Deutschen glaube, dass sie verfälschten Nachrichten ausgesetzt seien; in Frankreich nähmen dies sogar vier von fünf Bürgern an, ähnlich in Großbritannien. 


Ein deutscher Talenttempel in Halberstadt

(hrs) Wer sind die herausragenden Talente? Welches sind ihre Verdienste? Wie sehen sie aus? Headhunter von heute werden sich solche Datenbanken, fachbezogen, auf ihren PCs angelegt haben. Einer ihrer frühen Vorgänger heißt Johann Wilhelm Ludwig Gleim, vor 300 Jahren geboren. Der Schriftsteller stand im Briefwechsel mit über 500 Personen und Persönlichkeiten. Von rund 200 Menschen, die ihn wegen ihres Talents, ob als Berufskollegen oder anderer Verdienste besonders beeindruckten, ließ er Portäts malen, auf deren Rückseite er besonderen Leistungen von diesen notierte. 


Handwerksberufe online kennenlernen

Weil durch die Corona-Pandemie Betriebspraktika, Werkstattbesichtigungen, Bewerbungstrainings und Beratungsgespräche vor Ort nur schwer möglich sind, hat die Handwerkskammer Region Stuttgart die digitalen Informationsmittel für Schüler, Lehrer und Eltern zum Thema Berufswahl ausgebaut, informiert die HWK in einer Pressemitteilung.  


Unterstützung der Eltern durch die Schulen entscheidend

Ob sich Eltern von Grundschulkindern, die wegen der Schulschließungen in den letzten Wochen zu Hause unterrichtet wurden, stark belastet fühlen, hängt von der Unterstützung der Eltern durch die Schulen und ihren eigenen Ressourcen ab. Für stressfreies Homeschooling möchten Eltern durch die Schulen angeleitet und unterstützt werden – digitale Medien sind dazu nicht entscheidend.  


Moderne Laborberufe im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung schreitet auch in der Chemie- und Pharmaindustrie weiter voran. Aus diesem Grund sind die drei Laborberufe Biologielaborant/-in, Chemielaborant/-in und Lacklaborant/-in neu geregelt worden, informiert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer Pressemitteilung. Die neuen Regelungen treten am 1. August 2020 in Kraft. 


Zwei Menschen von früher - doch hochaktuelle Vorbilder

(hrs) Es ist ein alter und zugleich hochaktueller Streit: Welchen Einfluss sollen bzw. dürfen Mediziner auf die Politik ausüben? Wie lange ist die Einschränkung der Grundfreiheiten hinzunehmen, weil Ärzte vor einer zweiten Coronavirus-Welle warnen? Der Badenser Johann Peter Frank, geboren 1745, hat sich als Pionier für eine systematische „medicinische Polizey“ – heute sagen wir Sozialmedizin oder neudeutsch Public Health – den Ruf eines unbequemen Zeitgenossen eingehandelt. Das war vor über 200 Jahren.  


Bücher, die „zum Singen gebracht werden“, haben eine Zukunft

(hrs) Informationen werden immer flüchtiger vermittelt. Online. Virtuell. Gleichwohl hat sich das Buch als beliebtes Medium für Nachrichten, Bildung und Unterhaltung bisher behauptet. Der Verfasser dieser Zeilen wagt die These: Wäre die Entwicklung andersherum verlaufen – von der elektronischen Medienherstellung hin zum auf Papier gedruckten Buch – letzteres wäre als großartige Innovation wahrgenommen werden. Der Berufe rund um die Buch(macher)kunst dürfte ein langes Leben beschieden sein.