Arbeitgeber:
Oberlandesgericht Celle

Gerechtigkeit Gemeinsam Gestalten Die niedersächsische Justiz bildet aus

Duales Studium als Diplom-
Rechtspfleger/in (FH)***

In einem 3-jährigen praxisorientierten Fachhochschulstudium werden Sie auf einen Beruf vorbereitet, in dem Sie künftig selbstständig Entscheidungen treffen werden. Zu den Aufgaben der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften gehört u.a. die Versteigerung von Grundstücken, die Begleitung von Insolvenzverfahren, die Führung der niedersächsischen Grundbücher, die Vollstreckung von Freiheitsstrafen und die Erteilung von Erbscheinen.


Ausbildung als Justizfachwirt/in**
In einer 2 1/2-jährigen praxisorientierten Berufsausbildung lernen Sie, vielseitige Aufgaben bei Gerichten und Staatsanwaltschaften wahrzunehmen. Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte sind u.a. erste Ansprechpartner/-innen für ratsuchende Bürger, verwalten die Gerichtsakten, führen Protokoll bei Gerichtsverhandlungen und berechnen Gerichtskosten.

Wir bieten moderne, vielseitige und verantwortungsvolle Arbeitsplätze mit einem sicheren Einkommen (auch schon während der Ausbildung), familienfreundliche Arbeitsbedingungen, gute Aufstiegs- und Weiterbildungschancen sowie Einsatzmöglichkeiten in Ihrer Region.

Kontakt

Oberlandesgericht Celle

Adresse

Schlossplatz 2
29221 Celle

Ansprechpartner*innen:

Katharina Eichner (Justizfachwirt/in)
Tel.: 05141 206570

Jana Feldmann (Ansprechpartnerin für die Ausbildung zum/zur Justizfachwirt/in)
Tel.: 05141206570

Beschäftigte: ca. 5.000

Auszubildende: Auszubildende: ca. 125 Duale Studienplätze: ca. 20

Stellenangebote (m/w/d)

  • Justizfachwirt/in**/***
  • Diplom-Rechtspfleger/in*/**/***

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife

Stellenangebote (m/w/d)

  • Justizfachwirt/in**/***
  • Diplom-Rechtspfleger/in*/**/***

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife